Bild

Gauleiter Bürckel verlässt nach einer Propagandarede für die "Volksabstimmung" zum "Anschluß" die Universität, 17. März 1938

BestandgeberIn: Archiv der Universität Wien, Bildarchiv UrheberIn: Foto Hilscher Wien Signatur: 106.I.3755
1938

Unmittelbar nach dem "Anschluss" wurde der Lehretrieb der Universität Wien eingestellt bis zur feierlichen Wiedereröffnung am 25. April. Während dieser Zeit fand der Umbau zur "Führeruniversität" unter Ausschluss der jüdischen und politisch mißliebigen Lehrdenden unsd Studierenden im Sinne des Nationalsozialismus statt. U.a. hielt Gauleiter Josef Bürckel schon am 17. März in der Universität Wien eine Propagandarede für den erfolgten "Anschluß" bzw. für die nachträgliche Volksabstimmung am 10. April vor den Studierenden in der Aula beim "Heldendenkmal Siegfriedskopf". Das Bild zeigt ihn beim Verlassen der Universität in einem Spalier von NS-StudentInnen.

Ja