Bild

Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus an der Universität Wien 1938, Außenansicht

BestandgeberIn: Privatarchiv Herbert Posch, Wien UrheberIn: Foto Herbert Posch, Wien
2011

Das 2009 präsentierte „Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus an der Universität Wien 1938“ enthält als Ergebnis langjähriger Recherchen einen Großteil der Namen der Vertriebenen.

Das handgeschriebene Gedenkbuch wird im Denkmal Marpe Lanefesch, dem ehemaligen jüdischen Bethaus des Allgemeinen Krankenhauses, am Campus der Universität Wien aufbewahrt.

Die Online-Datenbank "Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus an der Universität Wien 1938" umfasst derzeit rund 2.200 Namen von Betroffenen. Bisher konnten die Namen von 1.770 der rund 2.230 vertriebenen Studierenden festgestellt werden, sowie die Namen der 234 Betroffenen von Aberkennungen akademischer Grade und rund 200 Namen von vertriebenen ProfessorInnen und DozentInnen.