Bild

Immatrikulation und Ausschluss des Alexander Kymte (1498)

BestandgeberIn: Archiv der Universität Wien, Bildarchiv
1498

Im Sommersemester 1498 wurde ein gewisser Alexander Kymte aus Schottland in die Hauptmatrikel der Universität Wien eingetragen (vorletzte Zeile). Die von ihm bezahlte Matrikeltaxe von einem halben Pfund Pfennigen weist ihn als Doktor einer fremden Universität aus. Im selben Jahr wurde er wieder aus der Matrikel gestrichen. Der damalige Rektor Wenzel Mandel vermerkte dazu, dass Kymte am 7. Oktober exkludiert wurde und dass die Gründe dafür in den Akten vermerkt wurden. Es handelte sich offenbar um jenen Dr. Alexander aus Schottland, dem von der Medizinischen Fakultät die Fälschung seines Doktordiploms nachgewiesen wurde.

Matrikel der Universität Wien, Bd. 3 (Kodex UAW M 03), fol. 107r