Andreas Josef Freiherr von Stifft, Dr. med.

30.11.1760 – 16.6.1836
geb. in Röschitz gest. in Schönbrunn

(latinisiert: Andreas Iosephus L. B. de Stifft)

Doktor der Arzneykunde, k. k. Staats- und Konferenzrat, erster kaiserlicher Leibarzt und Protomedicus, 1803-34 Studiendirektor und Fakultätspräses der medizinischen Fakultät

Funktionen

Rektor 1804/05
Rektor 1820/21

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Denkmal Arkadenhof 1889 Medizinische Fakultät

Ritter des königl. Ungar. St. Stephans-Ordens, Inhaber des silbernen Zivil-Verdienstkreuzes, Großband des königl. Französ. St. Michael-Ordens, Kommandeur des königl. Portugiesischen Christus-Ordens, des königl. Neapoletanischen Ferdinands- und Verdienst-Ordens, und des königl. sächsischen Zivil-Verdienst-Ordens; Indigena des Königreichs Ungarn, Landstand von Tirol und der Steiermark; Mitglied der gelehrten medizinischen Gesellschaften zu London, Venedig und Padua, der k. k. Ackerbau-Gesellschaft, der Josephsakademie und der Akademie der schönen Künste zu Wien, der königl. böhmischen zu Prag, der mähr. schlesischen des Ackerbaues und der Landeskunde zu Brünn, der kais. Leopoldin.-Carolinischen der Naturforscher, der russischen-kaiserlichen medizinisch-chrirurgischen Akademie zu St. Petersburg und der Universität Krakau; Direktor und Präses der medizin. Studien und Fakultät

>>> http://www.biographien.ac.at/oebl_13/257.pdf

Anton Phillebois (Hg.), Taschenbuch der Wiener K.K. Universität: Für das Jahr 1805. Wien 1805: https://books.google.at/books?id=xCVMAAAAcAAJ

Zuletzt aktualisiert am 01.03.2017 - 13:03

Druckversion