Ferdinand II.

9.7.1578 – 15.2.1637
geb. in Graz gest. in Wien

Erzherzog von Österreich und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches

1590 Erzherzog von Innerösterreich, 1617 König von Böhmen, 1618 König von Ungarn und Kroatien, 1619 Erzherzog von Österreich und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches

Der Jesuitenorden erreichte sein Ziel, den Bildungsweg der Jugend weitgehend in seinem Sinn zu gestalten, durch ein Machtwort Kaiser Ferdinands II.: 1622 wurde das Wiener Jesuitenkolleg „unwiderruflich“ in die Universität inkorporiert. Den Anordnungen des Kaisers gemäß hätten nun alle Rechte in die Hände der Jesuiten gelegt werden müssen, die in ihrem energischen Rektor P. Wilhelm Lamormaini (Guillaume Lamormain) einen der engsten Vertrauten des Herrschers besaßen. In Verhandlungen zwischen Orden und Universität wurden die härtesten Bestimmungen des kaiserlichen Inkorporationsbefehls gemildert und in dieser Form als „Sanctio pragmatica“ von Kaiser Ferdinand II. am 13. Oktober 1623 in Kraft gesetzt.

>>> http://www.habsburger.net/de/personen/habsburger-herrscher/ferdinand-ii?...

>>> https://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_II._(HRR)

Nein