Friedrich Fürst zu Schwarzenberg, Dr.

6.4.1809 – 27.3.1885
geb. in Wien gest. in Wien

Erzbischof von Salzburg, Erzbischof von Prag, Kardinal

Erzbischof von Salzburg, Erzbischof von Prag, Kardinal

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrentafel-Fakultät 1892/93 Katholisch-Theologische Fakultät

1826 Studium der Rechte an der Universität Wien, 1827-30 Studium der Theologie in Salzburg, 1830-31 wiederum in Wien. 1833 Priesterweihe in Salzburg, drei Jahre später wählte ihn das dortige Domkapitel zum Fürsterzbischof von Salzburg. Im selben Jahr (1836) Promotion in Theologie. 1842 Kardinalswürde. 1850 erfolgte die Translation nach Prag. Seit der Wiederherstellung des Verfassungslebens in Österreich (1861) gab er seine strikte Neutralität gegenüber der Nationalitätenproblematik auf und bezog einen föderalistischen Standpunkt. 1869/70 gehörte er zu den führenden Gegnern des Unfehlbarkeitsdogmas, 1871 nahm er die Beschlüsse des I. Vatikanums jedoch an.

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_zu_Schwarzenberg

Herbert Posch
Nein