Hermann Bonitz, Univ.-Prof. Dr.

29.7.1814 – 25.7.1888
geb. in Langensalza gest. in Berlin

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Denkmal Arkadenhof 1893 Philosophische Fakultät

Bonitz war ab 1836 Gymnasiallehrer in Dresden, Berlin und Stettin, und wurde 1849 als Professor für Klassische Philologie an die Universität Wien berufen, wo er im selben Jahr das Philologische Seminar begründete. Vom Unterrichtsministerium wurde er gemeinsam mit Franz Exner mit der Neuorganisation der Gymnasien und Realschulen beauftragt. Sein Entwurf zur Organisation der Gymnasien und Realschulen in Österreich bildete die Grundlage für das österreichische Mittelschulwesen bis weit in das 20. Jahrhundert hinein. Bonitz war einer der ersten protestantischen Professoren an der Universität Wien; seine Wahl zum Dekan der Philosophischen Fakultät scheiterte jedoch am Veto des Universitätskanzlers. 1867 verließ er Österreich und wirkte als Gymnasialdirektor und Vortragender Rat im Preußischen Unterrichtsministerium in Berlin. Er war Mitglied er Akademien der Wissenschaften in Wien, München und Göttingen.

Thomas Maisel
Ja