Hugo Lieber, Dr.

Vizepräsident des Central Relief Committee in New York

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrenmedaille Ehrenmedaille gold 1923

In einem Schreiben vom 5. Jänner 1923 brachte der Präsident der Österreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuze den Vorschlag vor, Dr. Hugo Lieber eine Auszeichnung der Universität Wien zu verleihen:

"Herr Dr. Hugo Lieber, früherer Präsident und derzeit Vizepräsident des Central Relief Comites in New York hat, abgesehen von der grosszügigen Hilfstätigkeit dieses Komitees, persönlich warmherzige Teilnahme für die studierende Jugend Oesterreichs bekundet. Als werktätigen Ausdruck dieses Interesses hat Herr Dr. Lieber durch Vermittlung der Oesterreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuze zur direkten Verteilung an die Hochschulen Oesterreichs den namhaften Betrag von eintausend Dollar aus eigenen Mitteln gespendet. Der Empfang der für die Wiener Universität bestimmten Summe erscheint von dem vorjährigen Rektor, Hofrat Dr. Gustav Riehl, bestätigt. [...]
Hofrat Dr. Riehl, welcher ursprünglich die ihm vorerst mündlich gegebene Anregung in der symapthischsten Weise aufnahm und ihre aufrechte Erledigung in Aussicht stellte, teilte einige Monate hernach mit, dass die zuständige Kommission dem Antrage nicht Folge geben könne, da sich die Hilfstätigkeit des Herrn Dr. Lieber nicht auf dem Gebiete der Universitätsfürsorge bewegt habe.
​Wie aus dem eingangs erwähnten Sachverhalte in klarster Weise hervorgeht, ist vorgenannte Annahme offenbar irrig und wurde die grossherzige Spende Dr. Liebers zweifellos übersehen.
​Der Oesterreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuze erscheint es im Interesse der österreichischen Allgemeinheit von besonderer Bedeutung, dass eine der führenden Persönlichkeiten des grossen Zentralkomitees in Amerika, dessen Mitglieder sich mit einer geradezu bewunderungswürdigen Opferwilligkeit und persönlichen Mühewaltung der Linderung der österreichischen Notlage widmen, keine Kränkung erfahre. [...]
​Wir gestatten uns demnach Euer Magnifizenz gütige Intervention mit der Bitte anzurufen, den hiemit neuerlich gestellten Ehrungsantrag für Dr. Lieber befürwortend an die zuständige Kommission zu leiten."
 

Rektor Karl Diener legte den Vorschlag umgehend den Mitgliedern der für die Verleihung des Ehrenzeichens zuständigen Kommission (Prof. Gustav Riehl, Prof. Ernst Schwind, Prof. Konstantin Hohenlohe, Prof. Richard Wettstein, Prof. Anton Eiselsberg und Prof. Wenzel Gleispach) vor. Nach deren Zustimmung in einer Sitzung am 12. Jänner 1923 wurde der Antrag auf Verleihung der goldenen Ehrenmedaille in der folgenden Senatssitzung vorgelegt und angenommen. Die Verleihung der goldenen Ehrenmedaille der Universität Wien erfolgte schließlich laut Senatsbeschluss vom 16. Jänner 1923. Die Ehrenmedaille samt Diplom wurden über Otto Hilfreich, Generaldelegierter der Österreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuze übermittelt.

Archiv der Universität Wien, R 34.4: Ehrenbuch 1921-1959; Akademischer Senat, Gz. 708 ex 1919/20.
Katharina Kniefacz
Nein