Hugo Zelzer, Dr.

26.1.1904 – 21.6.1977
geb. in Wien gest. in Wien

Hugo Zelzer war von 1914 bis 1916 Sängerknabe der Hofkapelle und besuchte nach dem Untergymnasium in Wien das Obergymnasium im Stift Seitenstetten. Neben seiner Tätigkeit als Dirigent, musikalischer Leiter der Festspiele in Mariazell studierte er Musikwissenschaft an der Universität Wien und war dort in den Jahren 1945-61 als Lektor für Musiktheorie und -geschichte tätig. Ab 1951 lehrte er Musikgeschichte am Institute of European Studies an der University of California in Berkeley und von 1961-71 fungierte er als Direktor des österreichischen Kulturinstituts in London.
​Der bereits 1951 zum Lehrkörper der Sommerhochschule der Universität Wien zählende Zelzer, blieb dieser langjährig verbunden und bot im alternierenden Rhythmus Kurse über Musikgeschichte und Musikologie an. Die Studierenden der Sommerhochschule aus dem Jahre 1960 wussten Folgendes über ihn zu sagen:

„His favorite hobby is little Juxi, the adorable ‚long‘ dog with the blue ‚billfold‘ fort he license tag!“
Yearbook of the Summer School 1960, S. 85

Nach seiner Rückkehr aus London hielt Zelzer Vorlesungen über Operngeschichte am Institut für Theaterwissenschaft an der Universität Wien.

> Österreichisches Musiklexikon online

Roman Pfefferle

Zuletzt aktualisiert am 07.07.2018 - 23:12

Druckversion