Jakob Ignaz Maximilian (Jakob Ignacij Maksimilijan) Stepischnegg (Stepišnik)

22.7.1815 – 28.6.1889
geb. in Cilli, Steiermark gest. in Marburg, Steiermark

Fürstbischof von Lavant

Fürstbischof von Lavant

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrentafel-Fakultät 1892/93 Katholisch-Theologische Fakultät

Er studierte ab 1832 am Priesterseminar in Klagenfurt vier Jahre Theolologie, 1836–39 am Höheren Priesterbildungsinstitut in Wien (Frintaneum); 1838 Priesterweihe; 1839 Dr. theol. an der Universität Wien. Ab 1840 Sekretär des Domkapitels, ab 1847 Domherr, ab 1861 Domdechant des Bistums Lavant und Prof. für Kirchengeschichte, Kirchenrecht, Neues Testament und bibl. Hermeneutik am Priesterseminar der Diözese Lavant. 1862/3 Bischof des Suffraganbistum Lavant. Auf dem I. Vatikanischen Konzil 1869/70 zählte er – wie J. O. v. Rauscher und Friedrich Fürst zu Schwarzenberg – zu jenen Bischöfen, die gegen die Definition des Unfehlbarkeitsdogmas waren. Ab 1863 Mitglied desHerrenhauses, des österreichischen Reichsrates und Abgeordneter zum steirischen Landtag.

http://www.austriaca.at/oebl/oebl_S/Stepischnegg_Jakob-Maximilian_1815_1...

Herbert Posch

Druckversion