Leopold Scheidl, Prof. Dr.

11.5.1904 – 15.12.1974
geb. in Amstetten gest. in Wien

Leopold Scheidl studierte Philosophie, Nationalökonomie und und Statistik an der Universität Wien, wo er 1928 sein Doktordiplom erlangte. In den Jahren 1932 bis 1934 hielt er sich mit einem Rockefellerstipendium an der University of California in Berkley auf und wechselte anschließend als Research Professor an die Universität Tokyo. Nach 1945 wirkte er zunächst als Dozent an der Universität Graz, bevor er 1954 als Professor für Wirtschaftsgeographie an die Hochschule für Welthandel in Wien berufen wurde, der er 1965 auch als Rektor vorstand.
An der Sommerhochschule der Universität Wien unterrichtete Scheidl bereits seit 1952 und bot in diesem und in den Folgejahren einen Kurs über „Geography and Geopolitics (of Austria and Central Europe)“ sowie 1960 einmalig jenen über „Travelling and Sightseeing in Austria“ an.

> Wien Geschichte Wiki

Roman Pfefferle

Zuletzt aktualisiert am 07.08.2018 - 09:10

Druckversion