Manfred Lachs

21.4.1914 – 14.1.1993
geb. in Stanislau, Galizien, Österreich-Ungarn gest. in Den Haag

Polnischer Diplomat, Jurist, Richter und Präsident am Internationalen Gerichtshof in Den Haag

Polnischer Diplomat, Jurist, Richter und Präsident am Internationalen Gerichtshof in Den Haag

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrendoktorat Dr.iur. h.c. 1984/85 Rechtswissenschaftliche Fakultät

Er studierte in den 1930er Jahren Rechtswissenschaften an der Krakauer Jagiellonen-Universität (Dr. iur. 1937), gefolgt von Studienaufenthalten in Wien und Nancy (Dr., 1939) und an der London School of Economics und schloss sich während des Zweiten Weltkriegs der polnischen Exilregierung in London an. Nach dem Krieg war er für das polnische Außenministerium tätig (u.a. Rechtsberater die polnische Delegation bei der Pariser Friedenskonferenz 1946, Nürnberger Prozesse zur Verfolgung von Straftaten der Nationalsozialisten in Polen) und auch bei den Vereinten Nationen (UNO). 1962-1966 Vorsitzender des Rechtsunterausschusses für die friedliche Nutzung des Weltraums, 1967-1993 Richter am Internationalen Gerichtshof in Den Haag und 1973-1976 dessen Präsident. Als Hochschullehrer 1949 Professur an der Akademie für Politikwissenschaften in Warschau, 1952-1993 Professor für Völkerrecht an der Universität Warschau, Lehrtätigkeit an der Haager Akademie für Völkerrecht sowie als Gastdozent an verschiedenen Universitäten und Akademien weltweit.

Herbert Posch

Druckversion