Meriko Tamaki-Wong

20.Jhdt

Präsidentin der Tamaki-Foundation (Seattle/Tokio)

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
EhrenbürgerIn civ. h. c. 1994/95

VertreterInnen des Instituts für Japanologie der Universität Wien brachten im November 1994 den Vorschlag vor, Frau Tamaki-Wong zur Ehrenbürgerin der Universität Wien zu verleihen:

"Frau Meriko Tamaki-Wong ist die Präsidentin der Tamaki-Foundation mit Sitz in Seattle, USA, und Tokyo, Japan. Die Tamaki-Foundation ist eine Stiftung, die ausschließlich aus dem Privatvermögen von Frau Tamaki-Wong gegründet wurde."

Das Institut für Japanologie erhielt seit 1990 wesentliche Förderungen dieser Stiftung, die es ermöglichten mehrere Gastprofessuren und -vorträge, Studien- und Forschungsstipendien, Konferenzen u.a. zu finanzieren:

"Die Bedeutung dieser Zuwendungen für das Institut für Japanologie sind evident: das Institut konnte damit wesentlich verbesserte Bedingungen in der Forschung und Lehre schaffen, seine internationalen Kontakte ausbauen und auch seinen internationalen Bekanntheitsgrad beträchtlich erweitern."

Der akademische Senat stimmte dem Antrag in seiner Sitzung vom 19. Jänner 1995 einstimmig zu und am 28. März 1995 konnte Rektor Alfred Ebenbauer Meriko Tamaki-Wong die Entscheidung mitteilen:

"Diese Auszeichnung soll eine Anerkennung und Würdigung Ihrer Verdienste, die Sie durch die Gründung der Tamaki-Foundation und die Zuwendungen an das Institut für Japanologie der Universität Wien, dem Sie stets Ihr Wohlwollen zu erkennen gegeben haben, erworben haben."

Archiv der Universität Wien, Senat S 229.24.04 (Tamaki-Wong, Meriko, Ehrenbürger der Univ. Wien)
Katharina Kniefacz
Nein