Wissenschaft und Studium

Wissenschaft und Studium stellen seit je her das zentrale Aufgabengebiet der Universität dar. Was darunter verstanden wurde, war jedoch verändernden Rahmenbedingungen unterworfen. Neben den Arbeits- und Lehrmethoden betrifft dies besonders die Themen und Fragestellungen der universitären Lehre und Forschung. Im Zuge der Ausdifferenzierung der Disziplinen entwickelte sich über die Jahrhunderte besonders im Bereich der Philosophischen Fakultät der Universität Wien ein breites Spektrum an neuen Fächern und Fachbereichen. Auch nach Erlangen der Lehr- und Lernfreiheit im Nachklang der Revolution von 1848 blieben außeruniversitäre Einflüsse wie Staat und Kirche, aber auch gesamtgesellschaftliche Phänomene wie die Informatisierung des (wissenschaftlichen) Alltags im 20. und 21. Jahrhundert mitbestimmende Faktoren. Ebenso wie die Berechtigung, an der Universität Wien zu lehren, sind auch der Zugang zum Studium sowie die Studienbedingungen im Wandel der Zeit zu betrachten.

Katharina Kniefacz