Gelehrte in Stein und Bronze

Personendenkmäler im 19. und 20. Jahrhundert
1800–1999

Seit der Eröffnung des repräsentativen Hauptgebäudes der Universität Wien an der Ringstraße nahm auch ikonische Symbolisierung des Gedenkens an verstorbene Gelehrte zunehmend Raum ein. Besonders der Arkadenhof entwickelte sich mit seiner wachsenden Anzahl an Professorendenkmälern im Zuge dessen als zentraler Ort der wissenschaftshistorischen Erinnerung in Österreich. Zu den ikonischen Denkmälern, die in dieser Zeit im Bereich der Universität errichtet wurden, zählen aber auch jene für den Universitäts­gründer Rudolf der Stifter und für Maria Theresia im Festsaal der Universität sowie für Franz Joseph I. und Joseph II., aber auch Denkmäler an den zahlreichen anderen Standorten der Universität.

Weiterlesen