Biblio

Export 42 results:
Autor Titel [ Typ(Desc)] Jahr
Filters: Keyword is Krieg  [Clear All Filters]
Book
F. Reichherzer, "Alles ist Front!". Wehrwissenschaften in Deutschland und die Bellifizierung der Gesellschaft vom Ersten Weltkrieg bis in den Kalten Krieg. Paderborn: Ferdinand Schöningh Verlag, 2012.
K. Böhme, Aufrufe und Reden deutscher Professoren im Ersten Weltkrieg. Stuttgart: Reclam, 1975, S. 248 S.
T. Reichl, Das Kriegsgräberwesen Österreich-Ungarns im Weltkrieg und die Obsorge in der Republik Österreich. Das Wirken des Österreichischen Schwarzen Kreuzes in der Zwischenkriegszeit, ungedr. phil. Diss. Univ. Wien. Wien: , 2007.
K. Latzel, Deutsche Soldaten – nationalsozialistischer Krieg? Kriegserlebnis – Kriegserfahrung 1939–1945. München and Paderborn: Schöningh, 1998, S. 371 S.
H. Joachim Schröder, Die gestohlenen Jahre. Erzählgeschichten und Geschichtserzählung im Interview: Der Zweite Weltkrieg aus der Sicht ehemaliger Mannschaftssoldaten. Tübingen: , 1992.
E. Kraus, Die Universität München im Dritten Reich. Aufsätze 2. München: Herbert Utz Verlag, 2007, S. 624 S.
M. Messerschmidt, Die Wehrmacht im NS-Staat. Zeit der Indoktrination. Hamburg: , 1969.
R. - D. Müller und Volkmann, H. - E., Die Wehrmacht. Mythos und Realität. München: , 1999.
N. Deutscher Studentenbund, Feldpostbrief der Studentenführung Universität Wien. Wien: , 1943.
P. Witkop, German students' war letters. Philadelphia, CA: Pine St. Books, 2002, S. 375 S.
S. G. Fritz, Hitlers Frontsoldaten. Der erzählte Krieg. Berlin: Henschel, 1998.
T. Maurer, Hochschullehrer im Zarenreich. Ein Beitrag zur russischen Sozial- und Bildungsgeschichte. Wien and Köln and Weimar: Böhlau, 1998.
T. Maurer, Kollegen – Kommilitonen – Kämpfer. Europäische Universitäten im Ersten Weltkrieg. Stuttgart: , 2006, S. 380 S.
D. Angetter, Krieg als Vater der Medizin. Kriege und ihre Auswirkungen auf die Entwicklung der Medizin. Wien: Österr. Kunst- und Kulturverlag, 2004, S. 196 S.
P. Knoch, Kriegsalltag: die Rekonstruktion des Kriegsalltags als Aufgabe der historischen Forschung und der Friedenserziehung. Stuttgart: Metzler, 1989.
M. Berg, Thiel, J., und Walther, P. Th., Mit Feder und Schwert. Militär und Wissenschaft – Wissenschaftler und Krieg. Stuttgart: Steiner, 2009.
W. Krönig und Müller, K. - D., Nachkriegs-Semester. Studium in Kriegs- und Nachkriegszeit. Stuttgart: Steiner Verlag, 1990, S. 371 S.
A. Schreiber, "Omnia pro patria". Erfahrung und Erinnerung des Ersten Weltkriegs an der Universität Freiburg i. Br. (1914–1933), ungedr. Diplomarbeit Universität Freiburg. Freiburg im Breisgau: , 2006.
D. Ö. W. |Ddes öster Widerstandes und Unterricht, Kund Sport, Österreicher und der Zweite Weltkrieg. Wien: , 1989.
H. Maier, Rüstungsforschung im Nationalsozialismus: Organisation, Mobilisierung und Entgrenzung der Technikwissenschaften. Göttingen: Wallstein, 2002, S. 96–112.
H. Eckert, Studenten sind Soldaten. Zeugnisse von Waffentaten und Kriegsdienst deutscher Studenten in sechs Jahrhunderten. Berlin: Limpert, 1942, S. 119 S.
W. Frank, Studenten und Universitäten nach dem Kriege. Memorandum zur Umfrage der Internationalen Studentenhilfe und des Europäischen Studentenhilfswerks (vielm.: Memorandum z. Umfrage d. Weltstudentenwerkes u. d. Europ. Studentenhilfe). Affoltern: Aehren-Verlag, 1945, S. 29 S.
K. Macrakis, Surviving the Swastika. Scientific Research in Nazi Germany. New York and Oxford: de, 1993.
K. Heinrich Pohl, Wehrmacht und Vernichtungspolitik. Militär im nationalsozialistischen System. Göttingen: , 1999.
Book Chapter
S. Meyer und Schulze, E., Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf Familien, in Wiederaufbau weiblich. Dokumentation der Tagung "Frauen in der österreichischen und deutschen Nachkriegszeit", I. Bandhauer-Schöffmann und Hornung, E. Wien and Salzburg: , 1992, S. 112–137.

Seiten