Biblio

Export 21 results:
Autor Titel [ Typ(Asc)] Jahr
Filters: Keyword is Frau  [Clear All Filters]
Journal Article
S. Schraut und Paletschek, S., Wie die Forschung in die Lehre kam, Attempto! : Forum der Universität Tübingen, Bd. 4, S. 34–35, 1998.
T. Ehs, (Studium der) Rechte für Frauen? Eine Frage der Kultur!, Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs, S. 250–262, 2012.
S. Schraut und Paletschek, S., Erinnerung und Geschlecht – auf der Suche nach einer transnationalen Erinnerungskultur in Europa, Historische Mitteilungen, Bd. 19, S. 15–28, 2006.
S. Paletschek, Die Geschichte der Historikerinnen. Zum Verhältnis von Historiografiegeschichte und Geschlecht, Freiburger Frauenstudien, Bd. 20, S. 27–49, 2007.
O. Bondy, Der Bildungstrieb in den Vereinigten Staaten, Jahresbericht des Vereines für erweiterte Frauenbildung in Wien, Bd. 6, S. 25–38, 1894.
Book Chapter
A. Senat Univ Wien, Vorschriften über das Frauenstudium, in Akademische Gesetze und Verordnungen, D. . Wien: Holzhausen, 1901, S. 66–69.
C. Kanzler, "Ich kann überall Wurzeln treiben …". Einblicke in das Leben und Werk der Wiener Botanikerin Mona Lisa Steiner (1915–2000), in Frauen schreiben gegen Hindernisse. Zu den Wechselwirkungen von Biografie und Schreiben im weiblichen Lebenszusammenhang, Band II, S. Blumesberger Wien: Praesens, 2010, S. 103–112.
S. Lichtmannegger, Helene Wastl (1896–1948), Eine der ersten Medizinerinnen, in Frauen in Tirol. Pionierinnen in Politik, Wirtschaft, Literatur, Musik, Kunst und Wissenschaft, H. Schreiber, Tschugg, I., und Weiss, A. Innsbruck: , 2003, S. 205–212.
C. Huerkamp, Frauen, Universitäten und Bildungsbürgertum. Zur Lage studierender Frauen 1900–1930, in Bürgerliche Berufe. Zur Sozialgeschichte der freien und akademischen Berufe im internationalen Vergleich. Acht Beiträge, H. Siegrist Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1988, S. 200–222.
W. Heindl, Ausländische Studentinnen an der Universität Wien vor dem Ersten Weltkrieg. Zum Problem der studentischen Migrationen in Europa, in Wegenetz europäischen Geistes, Bd. II: Universitäten und Studenten. Die Bedeutung studentischer Migrationen in Mittel- und Südosteuropa vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, R. Georg Plaschka und Mack, K. Wien: Verlag für Gesellschaft und Politik, 1987, S. 317–343.
Book
E. Fritsch, Wie die Pharmazie ein Frauenberuf wurde. Materialien zu den in Wien ausgebildeten und berufstätigen Pharmazeutinnen mit Schwerpunkt 1905 bis 1945. Berlin and Wien: Logos Verlag, 2007.
M. Czwik, "Wann habe ich eigentlich studiert?" Hilde Spiel in Wien bis 1936, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2013, S. 127 S.
C. Brockhausen, Vorschriften über das Frauenstudium an österreichischen Universitäten. Wien: , 1898.
V. Schwarz, Meine roten Großmütter. Politische Aktivität aus der KPÖ ausgetretener/ausgeschlossener Frauen. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2010.
A. Mayer, Meissner, H., und Siess, H., Geschichte der österreichischen Mädchenmittelschule II. Geschichte der einzelnen Anstalten. Wien: ÖBV, 1955, S. 291.
A. Mayer, Meissner, H., und Siess, H., Geschichte der österreichischen Mädchenmittelschule I. Wien: ÖBV, 1952, S. 189 S.
H. Helmut Christmann, Frau und "Jüdin" an der Universität – die Romanistin Elise Richter. Mainz: Akad. d. Wiss. u. d. Literatur, 1980, S. 46 S.
S. Hark, Dissidente Partizipation. Eine Diskursgeschichte des Feminismus. Frankfurt am Main: suhrkamp, 2005.
A. Bauer, Die Aufgabe des Gymnasiums, University-extension und das Frauenstudium. Wien: , 1908.
L. Wahrmund, Akademische Plaudereien zur Frauenfrage. Vier rechts- und culturgeschichtliche Vorträge in populärer Form. Innsbruck: Wagner, 1901, S. 162 S.