Biblio

Export 168 results:
Autor Titel [ Typ(Desc)] Jahr
Filters: Keyword is Universitätsorganisation  [Clear All Filters]
Book
E. Becker und Dehler, J., Abschied von der Selbstherrlichkeit: Wissenschaft und Hochschule zwischen individueller Freiheit und ökologischer Verantwortung. Frankfurt am Main: Verlag für Akademische Schriften, 1989, S. 58 S.
S. H. Aby und Kuhn, J. C., Academic Freedom. A Guide to the Literature. Westport, CT and London: Greenwood Press, 2000, S. 225 S.
E. Haas, Arbeiter- und Akademikerkinder an der Universität Wien: eine geschlechts- u. schichtspezifische Analyse. Frankfurt am Main and New York: Campus, 1999, S. 265 S.
E. Breunlich, Ausgliederung von Universitäten Enquete Wien. Wien: Gewerkschaft Öffentlicher Dienst - Bundessektion Hochschullehrer, 1999, S. 163 S.
R. Großmann, Besser Billiger Mehr: zur Reform der Expertenorganisationen Krankenhaus, Schule, Universität. Wien: Springer, 1997, S. 127 S.
H. Altrichter, Schratz, M., und Steinlechner, M. S., Bildungsmythen der Moderne. Innsbruck: Österreichischer Studien Verlag, 1992, S. 224S.
H. - J. Ewers, Das Elend der Hochschulen: eine ökonomische Analyse der Organisation und Finanzierung deutscher Universitäten. Berlin: TU Berlin/Wirtschaftswissenschaftliche Dokumentation - Fachbereich 14, 1996, S. 14 S.
R. Sturn und Wohlfahrt, G., Der gebührenfreie Hochschulzugang und seine Alternativen. Wien: Verlag Österreich, 1999, S. 422 S.
S. Andresen, Der Preis der Anerkennung. Frauenforscherinnen im Konkurrenzfeld Hochschule. Münster: Westfälisches Dampfboot, 2001, S. 220 S.
H. Macha und Klinkhammer, M., Die andere Wissenschaft: Stimmen der Frauen an Hochschulen. Bielefeld: Kleine, 1997, S. 214 S.
M. Daxner, Die blockierte Universität: warum die Wissensgesellschaft eine andere Hochschule braucht. Frankfurt am Main and New York: Campus, 1999, S. 192 S.
H. - A. Jacobsen, Die deutschen Studenten. Der Kampf um die Hochschulreform – eine Bestandsaufnahme. München: Desch, 1968, S. 415 S.
D. Goldschmidt, Die gesellschaftliche Herausforderung der Universität: historische Analysen, internationale Vergleiche, globale Perspektiven. Weinheim: Deutscher Studien Verlag, 1991, S. 297 S.
A. Winfried Müller und Hettich, R., Die gute Universität: Beiträge zu Grundfragen der Hochschulreform. Baden-Baden: Nomos, 2000, S. 143 S.
H. Brinckmann, Die neue Freiheit der Universität: operative Autonomie für Lehre und Forschung an Hochschulen. Berlin: Edition Sigma, 1998, S. 208 S.
R. Rautner, Die österreichische Universität im Kontext des Wertewandels - eine Analyse des UOG 1975, ungedr. phil. Masterarbeit Univ. Wien. Wien: , 2013, S. 100 S.
S. Höllinger und Titscher, S., Die österreichische Universitätsreform. Zur Implementierung des Universitätsgesetzes 2002. Wien: WUV, 2004, S. 451 S.
G. Winkler, Die Rechtspersönlichkeit der Universitäten. Rechtshistorische, rechtsdogmatische und rechtstheoretische Untersuchungen zur wissenschaftlichen Selbstverwaltung. Wien and New York: , 1988, S. 451 S.
W. Krohn und Küppers, G., Die Selbstorganisation der Wissenschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1989, S. 112 S.
F. Lechner und Reiter, W., Die Sozialstruktur der Studierenden: Entwicklung und Stand seit der Öffnung der Hochschulen. Wien: Wissenschaftsverlag, 1998, S. 51 S.
D. Amrhein, Die Universität als Dienstleistungsunternehmen: innovative Organisationsstrukturen und Motivationskonzepte. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag, 1998, S. 223 S.
A. Pellert, Die Universität als Organisation. Die Kunst, Experten zu managen. Wien: Böhlau, 1999, S. 341 S.
A. Pellert, Die Universität in der Wissensgesellschaft. Zum Verhältnis von Forschung und Lehre. Innsbruck: Studien-Verlag, 1997, S. 51 S.
R. Strasser, Die Universität nach dem UOG 1993: Senat, Ressourcenverteilung, Mittelbau, Controlling, Aufsicht. Wien: Manz, 1996, S. 182 S.
J. Mittelstraß, Die unzeitgemäße Universität. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1994, S. 202 S.

Seiten