Biblio

Export 350 results:
[ Autor(Desc)] Titel Typ Jahr
Filters: Keyword is Gender  [Clear All Filters]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
, Education Policy Analysis 2004. Focus on Higher Education. Paris: , 2005, S. 140 S.
Education Policy Analysis 2005–2006. Focus on Higher Education. Paris: , 2006.
Dreissig Jahre Frauenstudium in Österreich 1897 bis 1927. Festschrift. Wien: , 1927.
A
J. Allmendinger, Brückner, H., Fuchs, S., und von Stebut, J., Eine Liga für sich? Beruflicher Werdegänge von Wissenschaftlerinnen in der Max-Planck-Gesellschaft, in Vielfältige Verschiedenheiten: Geschlechterverhältnisse in Studium, Hochschule und Beruf, A. Neusel und Wetterer, A. Frankfurt am Main and New York: Campus, 1999, S. 193–222.
C. Altenstraßer und Hauch, G., Geschlecht – Wissen – Geschichte, Bd. 21. StudienVerl, 2010, S. 212 S.
C. Altenstraßer, Umstrittene Anerkennung. Habilitation und Geschlecht am Beispiel der Staatswissenschaften an der Universität Berlin 1920–1933, in Das Geschlecht der Wissenschaften. Zur Geschichte von Akademikerinnen im 19. und 20. Jahrhundert, U. Auga, Bruns, C., Harders, L., und Jähnert, G. Frankfurt am Main: Campus, 2010, S. 237–258.
S. Andresen, Der Preis der Anerkennung. Frauenforscherinnen im Konkurrenzfeld Hochschule. Münster: Westfälisches Dampfboot, 2001, S. 220 S.
M. Antova, Bild-Beschreibung, in Gender? Gender! Geschlechterforschung an der Universität, P. Genderfors Wien und Fakultät, A. G. Öffentlic Wien: , 2003, S. 2–3.
K. - O. Apel, Deutsche Nachkriegsphilosophie, Männlichkeiten und Männerbünde, Männerforschung/Männlichkeitsforschung, Bd. 11, S. 101–121, 2000.
J. Apotheker und Sarkadi, L. Simon, European women in chemistry. Weinheim: Wiley-VCH Verl., 2011.
E. Appelt, Karrierenschere. Geschlechtsverhältnisse im österreichischen Wissenschaftsbetrieb. Wien: LIT, 2004, S. 219 S.
I. Arias-Lukas, Der Kampf um die höhere Bildung. Jüdische Medizinerinnen in Wien, Jüdisches Echo, Bd. 53, S. 258–265, 2004.
I. Arias-Lukas, "Und bei allem war man die Erste!" Die ersten Ärztinnen in Wiens Spitälern (1900–1938), ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2004, S. 131 S.
I. Asemissen, Nachwuchsfragen im Spiegel einer Erhebung 1953–1955. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 1956, S. 328 S.
E. Aubele und Pieri, G., Femina Migrans. Frauen in Migrationsprozessen (18. – 20. Jh.). Sulzbach (Taunus): Helmer, 2011.
U. Auga, Bruns, C., Harders, L., und Jähnert, G., Das Geschlecht der Wissenschaften. Zur Geschichte von Akademikerinnen im 19. und 20. Jahrhundert. Frankfurt am Main: Campus, 2010.
B
L. Bader und Dabic, M., Lilian M. Bader 1894–1959: Ein Leben ist nicht genug. Memoiren einer Wiener Jüdin. Wien: Milena, 2011, S. 240 S.
W. Bandhauer, Ideologiekritische Anmerkungen zu Elise Richter (in Konfrontation zu Leo Spitzer), in Deutsche und österreichische Romanisten als Verfolgte des Nationalsozialismus, H. Helmut Christmann, Hausmann, F. - R., und Briegel, M. Tübingen: Stauffenburg, 1989, S. 231–240.
I. Bandhauer-Schöffmann, Der "Christliche Ständestaat" als Männerstaat?, in Austrofaschismus. Politik – Ökonomie – Kultur 1934–1938, 5. völlig überarb. u. erg. Aufl., E. Tálos Wien: LIT, 2005, S. 254–280.
B. J. Bank, Gender and education. An encyclopedia (2 volumes). Westport, CT: Praeger, 2007.
J. R. Baskin und Tenenbaum, S., Gender & jewish studies. A curriculum guide. New York: Biblio Press, 1994.
I. Bauer, Eine frauen- und geschlechtergeschichtliche Perspektivierung des Nationalsozialismus, in NS-Herrschaft in Österreich 1938–1945. Ein Handbuch, E. Tálos, Hanisch, E., und Neugebauer, W. Wien: ÖBV&HPT, 2000, S. 553–570.
T. A. Bauer, Sind Medien schwul? Strittige Anmerkungen zur kulturellen Interferenz von Medialität und Homosexualität, Schwule Medien, Bd. 23, S. 4–15, 2008.
M. Werner Bauer, Eine Reform unter dem Mikroskop. Die Umsetzung der "Thun-Hohensteinschen" Universitätsreform an der Philosophischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Graz: , 2011.

Seiten

Modify or remove your filters and try again.