Biblio

Export 140 results:
[ Autor(Asc)] Titel Typ Jahr
Filters: Keyword is Autobiografisches  [Clear All Filters]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
Z
S. Zweig, Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers. .
H. Zohn, "Ich habe mir meine Muttersprache nicht vermiesen oder rauben lassen", in Lebenswege und Lektüre. Österreichische NS-Vertriebene in den USA und Kanada, B. Müller-Kampel Tübingen: Max Niemeyer Verlag, 2000, S. 221–254.
H. Zohn, Austriaca and Judaica. Essays and translations. New York and Wien: Peter Lang, 1995, S. 276 S.
H. Zohn, Amerikanische "Thirty-Eighters" aus Wien als doppelte Kulturträger. Vortrag im Wiener Rathaus am 12. Mai 1993. Wien: Picus, 1994, S. 54 S.
H. Zohn, ".. ich bin ein Sohn der deutschen Sprache nur ..". Jüdisches Erbe in der österreichischen Literatur. Darstellungen und Dokumentation. Wien: Amalthea, 1986, S. 275 S.
L. Zelman, Ein Leben nach dem Überleben. Aufgezeichnet von Armin Turnherr. Wien: Kremayr&Scheriau, 1995.
H. Zeisel, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 328–331.
H. Zaloscer, Eine Heimkehr gibt es nicht. Ein österreichisches curriculum vitae. Wien: Löcker, 1988.
H. Zaloscer, Wissenschaftliche Arbeit ohne wissenschaftlichen Apparat, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 634–644.
H. Zaloscer, Das dreimalige Exil, in Vertriebene Vernunft I. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LitVerlag, S. 544–572.
W
D. Ö. W. |Ddes öster Widerstandes, Jüdische Schicksale. Berichte von Verfolgten. Wien: ÖBV.
D. Ö. W. |Ddes öster Widerstandes, Erzählte Geschichte. Arbeiterbewegung. Wien: ÖBV.
V. F. Weisskopf, Vertriebene Vernunft aus Österreich, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 698–701.
E. Wangermann, Wie es zur Emigration kam, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 506–508.
A. A. Wallas, "Dennoch schreibe ich" – Eine Annäherung an das literarische Werk von Stella Rotenberg, in Scherben sind endlicher Ort. Ausgewählte Lyrik und Prosa (hgg. V. Primus-Heinz Kucher, Armin A. Wallas), S. Rotenberg Wien: VfGk, 1991, S. 179–187.
V
R. von Mayenburg, Blaues Blut und rote Fahnen. Ein Leben unter vielen Namen. Wien and München and Zürich: , 1969.
H. von Förster, Magic and Cybernetics, in Vertreibung der Vernunft/The Cultural Exodus from Austria, 2. Aufl., F. Stadler und Weibel, P. Wien: , 1995, S. 323–328.
R. Vinen, The Poisoned Madeleine: The Autobiographical Turn in Historical Writing, Journal of Contemporary History, Bd. 46, S. 531–554, 2011.
B. Weiser Varon, Wie ich, obwohl Jude, nicht Arzt wurde, Siegfrieds Köpfe. Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus an der Universität Wien, 2002.
B. Weiser Varon, "Die Herrenknochen der Herrenrasse krachten wie alle anderen Knochen ..", in Die Heimat wurde ihnen fremd, die Fremde nicht zur Heimat. Erinnerungen österreichischer Juden aus dem Exil, A. Wimmer Wien: VfGk, 1993, S. 38–43.
B. Weiser Varon, Professions of a Lucky Jew. New York and London and Toronto: , 1982.
L. Varga, Zeitenwende. Mentalitätshistorische Studien 1936–1939. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1991.
T
E. Trebitsch, Emigration nach Australien, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 1035–1042.
H. Thaler, Der blaue Papagei. Erlebte Medizin, erlebte Welt. [Lebenserinnerungen eines österreichischen Arztes]. Leipzig: Reprintverlag, 1993, S. 242 S.
H. J. Thalberg, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 445–448.

Seiten