Biblio

Export 142 results:
Autor Titel Typ [ Jahr(Desc)]
Filters: Keyword is Autobiografisches  [Clear All Filters]
0
R. Heilig, Als Emigrant und Arzt 35 Jahre in Indien, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 802–806.
H. Zaloscer, Das dreimalige Exil, in Vertriebene Vernunft I. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LitVerlag, S. 544–572.
R. Ekstein, Die Vertreibung der Vernunft und ihre Rückkehr, in Vertriebene Vernunft I. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Wien and München: Jugend & Volk, S. 472–477.
S. Zweig, Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers. .
E. Trebitsch, Emigration nach Australien, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 1035–1042.
A. Magaziner, Emigration und Heimkehr, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 843–847.
D. Ö. W. |Ddes öster Widerstandes, Erzählte Geschichte. Arbeiterbewegung. Wien: ÖBV.
H. Brenner, Familienroman im Manuskript – 4 Generation Frauen ihrer Familie. .
J. Schneeweiß, Hitler in Spanien schlagen!, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 807–814.
D. Ö. W. |Ddes öster Widerstandes, Jüdische Schicksale. Berichte von Verfolgten. Wien: ÖBV.
B. Kreisky, Österreicher im Exil – Österreich und sein Exil, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 63–68.
V. F. Weisskopf, Vertriebene Vernunft aus Österreich, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 698–701.
E. Wangermann, Wie es zur Emigration kam, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 506–508.
E. Broda, Wissenschaft, Emigration und Exil. Reflexionen und Erinnerungen, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 681–692.
H. Zaloscer, Wissenschaftliche Arbeit ohne wissenschaftlichen Apparat, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 634–644.
K. Blaukopf, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 603–605.
H. J. Thalberg, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 445–448.
J. Kostmann, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 836–842.
F. David, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 794–801.
E. Krenek, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 606–608.
E. Dichter, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 293–296.
K. E. Baier, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 125–131.
H. Mark, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 693–697.
W. Speiser, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 907–914.
H. Zeisel, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 328–331.

Seiten