Biblio

Export 51 results:
[ Autor(Desc)] Titel Typ Jahr
Filters: Keyword is Juristen  [Clear All Filters]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
R
O. Rathkolb, Zur Archäologie über österreichische Juristen im Exil, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 434–438.
I. Reiter, "Die Universität im Dritten Reich. Hochschulrecht im Dienste ideologischer Gleichschaltung", in Nationalsozialismus und Recht. Rechtsetzung und Rechtswissenschaft in Österreich unter der Herrschaft des Nationalsozialismus, U. Davy, Fuchs, H., Hofmeister, H., und Marte, J. Wien: Orac, 1990.
S
B. Sauer, Reiter-Zatloukal, I., und Rechtsanwaltskammern, Vzur Erfors, Advokaten 1938. Das Schicksal der in den Jahren 1938 bis 1945 verfolgten österreichischen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte. Wien: Manz, 2010, S. 386 S.
B. Schilcher, Franz Anton Zeiller als Gesetzgeber und Begründer einer bürgerlichen Rechtskultur, in Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften aus Graz. Zwischen empirischer Analyse und normativer Handlungsanweisung. Wissenschaftsgeschichtliche Befunde aus drei Jahrhunderten, K. Acham Wien and Köln and Weimar: Böhlau, 2011, S. 289–312.
T. A. H. Schöck, Aberkennung der Doktorwürde an der Universität Erlangen in der Zeit des Nationalsozialismus. Dokumentation der Gedenkakte der Medizinischen Fakultät und des Fachbereichs Rechtswissenschaft und Aberkennungen an der Theologischen und der Naturwissenschaf. Nürnberg and Erlangen: , 2010, S. 76 S.
E. Maria Schulak und Unterköfler, H., Die Wiener Schule der Nationalökonomie: eine Geschichte ihrer Ideen, Vertreter und Institutionen. Weitra: Bibliothek der Provinz, 2009, S. 250 S.
N. Schwärzler, Rudolf Herrnritt (1865–1945), in Juristen in Österreich 1200–1980, W. Brauneder Wien: Orac, 1987, S. 268–271.
I. Seidl-Hohenvelden, Alfred Verdroß (1890–1980), in Juristen in Österreich 1200–1980, W. Brauneder Wien: Orac, 1987, S. 304–308.
K. Staudigl-Ciechowicz, Die staatsrechtlichen Umbrüche 1933/34 aus der Sicht der zeitgenössischen Staatsrechtswissenschaftler der Wiener Staats- und Rechtswissenschaftlichen Fakultät, in Tagungsband "150 Jahre moderner Parlamentarismus in Mitteleuropa" (Prag 2011), Wien: , S. –.
K. Staudigl-Ciechowicz, Von Sonnenfels bis Kadečka – 200 Jahre österreichischer Strafrechtsentwicklung, in Rechtsstadt Wien. Juristische Schulen, rechtswissenschaftliche Lehre und Forschung in der Bundeshauptstadt, Verlag der Provinz, G. Strejcek Wien: Verlag der Provinz, S. –.
K. Staudigl-Ciechowicz, Von Adamovich bis Pfeifer – eine Auseinandersetzung mit der Staatsrechtslehre an der Universität Wien in Zeiten der politischen Umbrüche der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, in Vertriebenes Recht – vertreibendes Recht. Die Wiener Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät 1938–1945, F. Stefan Meissel, Olechowski, T., Reiter-Zatloukal, I., und Schima, S. Wien: Manz, 2012, S. 203–232.
K. Steiner, "Once a Lawyer, always a Lawyer?" Der Lebensweg eines emigrierten Juristen, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 439–444.
T
H. J. Thalberg, Zeitzeuge, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 445–448.
W
R. Walter, Adolf Julius Merkl (1890–1970), in Juristen in Österreich 1200–1980, W. Brauneder Wien: Orac, 1987, S. 300–304.
R. Walter, Jabloner, C., und Zeleny, W., Der Kreis um Hans Kelsen. Die Anfangsjahre der Reinen Rechtslehre. Wien: Manz, 2008.
R. Walter, Bleibende Erinnerungszeichen an eine Rechtslehre, in Grundlagen der Österreichischen Rechtskultur: Festschrift für Werner Ogris zum 75. Geburtstag, T. Olechowski, Neschwara, C., und Lengauer, A. Wien: Böhlau, 2010, S. 543–562.
R. Walter, Hans Kelsens Emigration aus Österreich im Jahre 1930, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 463–473.
M. Wirth, Christian Broda. Eine politische Biographie. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2011, S. 603 S.

Seiten