Biblio

Export 6742 results:
[ Autor(Desc)] Titel Typ Jahr
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
V
J. von Aschbach, Geschichte der Wiener Universität im ersten Jahrhunderte ihres Bestehens: Geschichte der Wiener Universität: Festschrift zu ihrer fünfhundertjährigen Gründungsfeier. Wien: Hölder, 1865.
C. von Braun und Stephan, I., GenderWissen. Ein Handbuch der Gender-Theorien. Köln and Weimar and Wien: Böhlau, 2005.
A. Ritter von Camesina, Zwei Urbare des Stiftes Schotten in Wien. Aus den Jahren 1376 und 1390. Wien: , 1873.
G. Robert Wal von Coeckelberghe-Dützele, Die kaiserliche Burg in Wien: ein Wegweiser für Fremde und Einheimische., 2. verm. Aufl. Wien: Pichlers Witwe und Sohn, 1853.
A. von Dumreicher, Aus meiner Studienzeit. Wien: Hölder, 1909, S. 141 S.
A. von Dumreicher, Die Verwaltung der Universitäten seit dem letzten politischen Systemwechsel in Österreich. Wien: Hölder, 1873, S. 141 S.
A. Luschin von Ebengreuth, Heinrich Siegel 1830–1899, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte: Germanistische Abteilung, Bd. 20, Nr. 1, 1899.
A. Luschin Ri von Ebengreuth, Die Universitäten. Rückblick und Ausblick. Rede gehalten bei der Rektors-Inauguration an der k.k. Karl-Franzens-Universität zu Graz am 4. November 1904. Graz: Leuschner & Lubensky, 1905, S. 17 S.
A. von Eiselsberg, Carl Gussenbauer, Wiener klinische Wochenschrift, Bd. 16, S. 903-906; 930ff., 1903.
M. von Engelberg, Abt und Architekt. Melk als Modell des spätbarocken Klosterbaus, in Denkwelten um 1700. Zehn intellektuelle Profile, R. van Dülmen und Rauschenbach, S. Köln: Böhlau, 2002, S. 181–207.
D. von Engelhardt, Medizin zwischen Wissenschaft und Kunst, Wiener Klinische Wochenschrift, Bd. 120, S. 715–722, 2008.
M. von Engelhardt, Sprache und Identität. Zur Selbstdarstellung und Selbstsuche im autobiographischen Erzählen, in Sprache. Fünf Vorträge, H. Kößler Erlangen: Universitätsbund Erlangen-Nürnberg, 1990, S. 65–88.
D. von Engelhardt, Biographische Enzyklopädie deutschsprachiger Mediziner. Band 1. München: K.G. Saur, 2002.
K. von Ettmayer, Wilhelm Meyer-Lübke, Almanach der Akademie der Wissenschaften, Bd. 87, S. 324-331, 1937.
H. von Felden, Bildung und Geschlecht zwischen Moderne und Postmoderne. Opladen: Leske + Budrich, 2003.
H. von Felden und Schiener, J., Transitionen – Übergänge vom Studium in den Beruf. Zur Verbindung von qualitativer und quantitativer Forschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010, S. 184 S.
M. von Ferstel, Die k.k. Universität Wien, ABZ|Allgemeine Bauzeitung, Bd. 59, S. 3–5, Tafel 5–15, 1894.
M. von Ferstel und Niedzielski, N., Die k.k. Universität in Wien von Heinrich von Ferstel. Wien: , 1892, S. 71 Bt.
H. von Förster, Magic and Cybernetics, in Vertreibung der Vernunft/The Cultural Exodus from Austria, 2. Aufl., F. Stadler und Weibel, P. Wien: , 1995, S. 323–328.
L. von Friedeburg, Die deutsche Universität zwischen Wissenschaft und Politik, Mitteilungen des Instituts für Sozialforschung, S. 24–43, 1995.
U. von Hehl, Universität und Konfession im 19./20. Jahrhundert, in Universität, Religion und Kirchen, R. Christoph Schwinges Basel: Schwabe Verlag, 2011, S. 479–540.
H. von Hentig, Magier oder Magister? Über die Einheit der Wissenschaft im Verständigungsprozeß. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1974.
R. von Hippel, Zur Entziehung akademischer Grade, GA, S. 18–24, 1970.
E. von Kahler, Der Beruf der Wissenschaft. Berlin: Bondi, 1920, S. 101 S.
A. von Luschin-Ebengreuth, Oesterreicher an italienischen Universitäten zur Zeit der Reception des römischen Rechts. Wien: , 1882.

Seiten