Biblio

Export 6972 results:
[ Autor(Desc)] Titel Typ Jahr
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
W
A. Weißenhofer, Heinrich Swoboda, in Jahrbuch der Österreichischen Leo-Gesellschaft, O. Katann Innsbruck, Wien: , 1924.
J. Weißensteiner, Theodor Innitzer. Theologe, Rektor, Bundesminister, Kardinal und Erzbischof von Wien in politischen Umbruchszeiten, in Universität – Politik – Gesellschaft, M. G. Ash und Ehmer, J. Göttingen: Vienna University Press | V&R Unipress, 2015, S. 279-286.
J. Weißensteiner, Univ.-Prof. Heinrich Swoboda, in Faszinierende Gestalten der Kirche Österreichs, Bd. 9, J. Mikrut Wien: , 2003, S. 383-426.
E. Weiss, Karl Ludwig Edler von Littrow, Annalen der Universitäts-Sternwarte Wien, Bd. 27, S. 3-10, 1878.
J. Weiss, Internationale Studierendenmobilität – StipendiatInnen aus Entwicklungsländern in Österreich, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2011.
S. Faith Weiss, The Loyal Genetic Doctor, Otmar Freiherr von Verschuer, and the Institut für Erbbiologie und Rassenhygiene: Origins, Controversy, and Racial Political Practice, Central European History, Bd. 45, S. 631–668, 2012.
V. F. Weisskopf, Vertriebene Vernunft aus Österreich, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 698–701.
V. Weisskopf, Mein Leben. Ein Physiker, Zeitzeuge und Humanist erinnert sich an unser Jahrhundert. Bern, Wien: , 1991.
K. Weisswasser, Die Geschichte der Polonistik an der Universität Wien von Anfängen bis zur Gegenwart. Ein Beitrag zur Wissenschaftsgeschichte. Wrocław: Oficyna Wydawnicza ATUT, 2007, S. 385 S.
K. Weisswasser, Die Geschichte der Polonistik an der Universität Wien von Anfängen bis zur Gegenwart. Ein Beitrag zur Wissenschaftsgeschichte, ungedr. phil. Diss. Univ. Wien. Wien: , 2006, S. 353 S.
K. Weisswasser, Die polnische Sprache und Literatur an der Universität Wien in den Jahren 1886–1976, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2004, S. 112 S.
H. Weitensfelder, Studium und Staat: Heinrich Graf Rottenhan und Johann Melchior von Birkenstock als Repräsentanten der österreichischen Bildungspolitik um 1800. Wien: WUV, 1996, S. 189 S.
R. Weitershausen, Wissenschaft und Weiblichkeit. Die Studentin in der Literatur der Jahrhundertwende. Göttingen: Wallstein, 2004.
K. Weitzel, Psychologinnen in Wien, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2000, S. 118 Seiten.
P. Wejwar, Laimer, A., und Unger, M., Studierende mit Kindern 2011. Zusatzbericht der Studierenden-Sozialerhebung 2011. Wien: , 2012.
M. Welan und Wulz, H., Grundzüge des österreichischen Universitätsrechts 1. Teil. Diskussionspapier Nr. 52-R-96. Wien, S. 54 S., 1996.
M. Welan, Die neue Universitätsorganisation oder Die dritte Organisationsreform seit 1945, in Die formierte Anarchie. Die Herausforderung der Universitätsorganisation, A. Pellert und Welan, M. Wien: WUV, 1995, S. 143 S.
M. Welan, 5 Jahre UOG. Betrachtungen eines akademischen Funktionärs, ÖZP|Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, S. 373–378, 1980.
C. Welcker, Joseph Quarins Leben und Wirken, Österreichische Zeitschrift für praktische Heilkunde, Bd. 16, S. 845-850, 1870.
W. Welsch, Unsere postmoderne Moderne, 6. Aufl. Berlin: Akademie Verlag, 2002.
H. Welzer, Das kommunikative Gedächtnis. München: Beck, 2005.
H. Welzer, Verweilen beim Grauen. Essays zum wissenschaftlichen Umgang mit dem Holocaust. Tübingen: , 1997.
H. Welzer, Das soziale Gedächtnis. Geschichte, Erinnerung, Tradierung. Hamburg: Hamburger Ed., 2001.
H. Welzer, Moller, S., und Tschuggnall, K., "Opa war kein Nazi". Nationalsozialismus und Holocaust im Familiengedächtnis. Frankfurt am Main: Fischer, 2002.
A. Wendehorst, Germania Sacra. Historisch-statistische Beschreibung der Kirche des Alten Reichs. N.F. 45: Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Das Bistum Eichstätt 1. Die Bischofsreihe bis 1535. Berlin/New York: , 2006.

Seiten