Biblio

Export 45 results:
[ Autor(Desc)] Titel Typ Jahr
Filters: Autor is Friedrich Stadler  [Clear All Filters]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
S
F. Stadler, Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl. Münster: LIT.
F. Stadler, Kontinuität und Bruch 1938 – 1945 – 1955. Wien and München: Jugend & Volk, 1988.
F. Stadler, Österreichs Umgang mit dem Nationalsozialismus. Die Folgen für die wissenschaftliche und humanistische Lehre. Wien and New York: Springer.
F. Stadler, Bildstatistik in der Schule. Otto Neurath und sein Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum. Ein Beitrag zur Wiener Schulreform 1925–1934 in seiner heutigen Bedeutung, Zeitgeschichte, Bd. 6, S. 401–421.
F. Stadler, Vertriebene Vernunft I. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl. Münster: LIT.
F. Stadler, Wissenschaft als Kultur. Österreichs Beitrag zur Moderne. Wien, New York: , 1997.
F. Stadler, The Emigration and Exile of Austrian Intellectuals, in Vertreibung der Vernunft/The Cultural Exodus from Austria, 2. Aufl., F. Stadler und Weibel, P. Wien: , 1995, S. 14–26.
F. Stadler, Zur Aberkennung akademischer Grade im zeitgeschichtlichen Kontext, in ".. eines akademischen Grades unwürdig" – Nichtigerklärung von Aberkennungen akademischer Grade zur Zeit des Nationalsozialismus an der Universität Wien, H. Posch und Stadler, F. Wien: Universität Wien, 2005, S. 15–21.
F. Stadler, Wissenschaft als Kultur? Über die Erforschung der Wissenschaftsemigration in der Zweiten Republik, in Die Rezeption des Exils. Geschichte und Perspektiven der österreichischen Exilforschung, E. Adunka und Roessler, P. Wien: Mandelbum, 2003, S. 55–68.
F. Stadler, Rossmanith, N., und Limbeck-Lilienau, C., Wissenschaftstheorie in Österreich seit den 1990er Jahren im internationalen Vergleich: Eine Bestandsaufnahme, J Gen Philos Sci, 2012.
F. Stadler, Emigration der Wissenschaft – Wissenschaft von der Emigration. Ein ungeschriebenes Kapitel österreichischer Zeitgeschichte, in Vertriebene Vernunft I. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Wien and München: Jugend & Volk, 1987, S. 9–41.
F. Stadler, Kniefacz, K., und Posch, H., 650 Jahre Universität Wien – Aufbruch ins neue Jahrhundert, hg. v. "Universitäre Kommission zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Universitätsgeschichte, insbesondere im Rahmen des 650-Jahr-Jubiläums" u. Forum "Zeitgeschichte der Universität Wien", 4 Bd. Göttingen: Vienna University Press | V&R Unipress, 2015.
F. Stadler, Posch, H., Lausecker, W., und Ingrisch, D., 'Arisierung', Berufsverbote und 'Säuberungen' an der Universität Wien. Ausschluss und Vertreibung 'rassisch' und/ oder politisch oder in anderer Weise verfolgter Lehrender und Studierender 1938/39, ungedruckter Projektbericht. Wien: , 2003.
F. Stadler, La Contribution du Retour d'Exil des Intellectuels á la culture scientifique de la seconde République, Exil et Retours d'Exil, Bd. 56, S. 37–54, 2003.
F. Stadler, Huber, A., und Posch, H., "Eliten/dis/kontinuitäten im Wissenschaftsbereich in der II. Republik. Zur Reintegration der im Nationalsozialismus aus ""politischen"" Gründen vertriebenen Lehrenden der Universität Wien nach 1945. Endbericht Forschungsprojekt". Wien, 2011.
F. Stadler, Dokumentation: Die Ermordung von Moritz Schlick, in Studien zum Wiener Kreis. Ursprung, Entwicklung und Wirkung des Logischen Empirismus im Kontext, Frankfurt am Main: , 1996, S. 920–961.
F. Stadler, Zur politischen Relevanz und zum kulturellen Kontext des Logischen Empirismus, in Wissenschaftsphilosophie und Politik, M. Heidelberger und Stadler, F. Wien: Springer, 2001, S. 9–24.
F. Stadler, Neubeginn mit und ohne Illusionen. Der Beitrag der Intellektuellen Remigration zur Zweiten Republik, Jüdisches Echo, Bd. 53, S. 99–107, 2004.
F. Stadler, 40 Jahre Institut für Wissenschaft und Kunst 1946–1986. 40 Jahre fortschrittliche Bildungsarbeit, Mitteilungen des Instituts für Wissenschaft und Kunst, Bd. 41, S. 66–77, 1986.
F. Stadler, Die Zerstörung der wissenschaftlichen Vernunft 1933–1945, Die verbrannten Bücher. 10. Mai 1933, S. 16–21, 1983.

Seiten