Biblio

Export 334 results:
Autor Titel Typ [ Jahr(Asc)]
Filters: Keyword is 1900-1945  [Clear All Filters]
2004
R. Weitershausen, Wissenschaft und Weiblichkeit. Die Studentin in der Literatur der Jahrhundertwende. Göttingen: Wallstein, 2004.
F. Ringer, Zulassung zur Universität, in Geschichte der Universität in Europa. Band III. Vom 19. Jh. zum Zweiten Weltkrieg 1800–1945, W. Rüegg München: C.H. Beck, 2004, S. 199–226.
W. Höflechner, Zum System der Wissenschaft und seinen institutionellen Komponenten in Österreich bis zum Zweiten Weltkrieg, in Geschichte der österreichischen Humanwissenschaften Bd. 6: Philosophie und Religion, 1. Erleben, Wissen, Erkennen, K. Acham Wien: , 2004, S. 481–584.
2003
F. Stadler, Posch, H., Lausecker, W., und Ingrisch, D., 'Arisierung', Berufsverbote und 'Säuberungen' an der Universität Wien. Ausschluss und Vertreibung 'rassisch' und/ oder politisch oder in anderer Weise verfolgter Lehrender und Studierender 1938/39, ungedruckter Projektbericht. Wien: , 2003.
C. Fleck und Zeilinger, A., Aus Österreich emigrierte Physiker und Techniker: Individuelle Erfahrungen und kollektive Verläufe 1930–1955. (ungedr. Endbericht I). Graz and Wien, 2003.
S. Mattl, Die politischen und sozioökonomischen Rahmenbedingungen österreichischer "Wissenskultur" 1900–1938, www.scienceexile.cosearch.org, 2003.
B. Bischof, Kapitel 1, in Aus Österreich emigrierte Physiker und Techniker: Individuelle Erfahrungen und kollektive Verläufe 1930–1955. Endbericht I, C. Fleck und Zeilinger, A. Graz and Wien: , 2003, S. 12–100.
A. Broessler, "Man ist ja schon zufrieden, wenn man arbeiten kann". Käthe Leichter und ihre politische Aktualität. Wien: Mandelbaum, 2003, S. 171 S.
J. Reichmayr, Psychoanalyse in Wien 1918–1931, in Austrian Science in Exile: Traditions – Transformations [http://scienceexile.coresearch.org/themen], V. Knowledge Net 2003.
M. Möseneder, Zur Soziologie einer Institution. Am Beispiel der rechts- und staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien zwischen 1918 und 1938, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2003, S. 166 Bl.
2000
D. F. J. Campbell und Gerlich, P., Austria: from Compromise to Authoritarianism, in Conditions of Democracy in Europe 1919–1939. Systematic Case Studies, D. Berg-Schlosser und Mitchell, J. New York: Sr.Martins Press, 2000, S. 40–58.
B. Bischof, Frauen am Wiener Institut für Radiumforschung, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2000.
A. Müller, Grenzziehungen in der Geschichtswissenschaft: Habilitationsverfahren 1900–1950 (am Beispiel der Universität Wien), in Soziologische und historische Analysen der Sozialwissenschaften, C. Fleck Opladen: , 2000, S. 287–307.
G. Metzler, Internationale Wissenschaft und nationale Kultur. Deutsche Physiker in der internationalen Community 1900–1960. Göttingen: "Vanderhoeck & Ruprecht", 2000, S. 304 S.
M. Raggam, Jüdische Studentinnen an der Medizinischen Fakultät in Wien, in Töchter des Hippokrates. 100 Jahre akademische Ärztinnen in Österreich, B. Bolognese-Leuchtenmüller und Horn, S. Wien: ÖAK-Verlag, 2000, S. 139–156.
E. Saurer und Berger, H., Otto Leichter: Brieftagebuch für Käthe Leichter. Abschlußbericht zum Forschungsprojekt Nr. 7411 des Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank. Salzburg: , 2000, S. 233 Bl.
H. Seewann, Sigmund Freud und die Akademische Verbindung Kadimah Wien, Studenten-Kurier, Bd. 15, S. 15–16, 2000.
B. Bolognese-Leuchtenmüller und Horn, S., Töchter des Hippokrates. 100 Jahre akademische Ärztinnen in Österreich. Wien: ÖAK-Verlag, 2000.
B. Bolognese-Leuchtenmüller, "Und bei allem war man die Erste!". Einführende Bemerkungen zum Thema Frauen und Medizin, in Töchter des Hippokrates. 100 Jahre akademische Ärztinnen in Österreich, B. Bolognese-Leuchtenmüller und Horn, S. Wien: ÖAK-Verlag, 2000, S. 9–25.

Seiten