Biblio

Export 164 results:
[ Autor(Desc)] Titel Typ Jahr
Filters: Keyword is Universitätsorganisation  [Clear All Filters]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
P
M. Pammer, Universitätsreform: Stellungnahmen österreichischer Universitätslehrer. Wien: bm:wf, 1991, S. 108 S.
H. Pechar und Hanft, A., Zugänge und Übergänge im Hochschulsystem, in Bologna und die Folgen für die Hochschulen, A. Hanft und Müskens, I. Bielefeld: UniversitätsVerlag Webler, 2005, S. 52–68.
H. Pechar, Hire and Fire? Akademische Karrieren unter den Bedingungen des UG 2002, in Management an Universitäten. Zwischen Tradition und (Post-)Moderne, H. Welte, Auer, M., und Meister-Scheytt, C. München: Rainer Hampp, 2005, S. 317–337.
H. Pechar, Inklusion und Fairness. Kriterien von Chancengleichheit in der Wissensgesellschaft, in Bildungspolitische Aufklärung. Um- und Irrwege der österreichischen Schulreform. Festschrift für Karl Heinz Gruber, B. Hackl Innsbruck and Wien: StudienVerl, 2007, S. 160–177.
H. Pechar und Schilling, M., Studierende und Hochschulabsolventen im Schatten zunehmender Beschäftigungsprobleme, Bd. 11. Studienverlag, 1987.
H. Pechar, Soll Potemkin ewig leben? Der offene Hochschulzugang ist tot – und das ist gut so, Der Standard, S. 43, 2005.
H. Pechar, Hochschulfinanzierung, Bd. 21. Studienverlag, 1997.
H. Pechar, Leistungstransparenz oder Wünschelrute: über das Ranking von Hochschulen in den USA und im deutschsprachigen Raum, in Hochschulen auf dem Prüfstand: was bringt Evaluation für die Entwicklung von Universitäten und Fachhochschulen, H. Altrichter, Schratz, M., und Pechar, H. Innsbruck: , 1997, S. 157–178.
H. Pechar, Österreichische Bildungspolitik seit den 1990er Jahren, in Tschechien und Österreich nach dem Ende des kalten Krieges: auf getrennten Wegen ins neue Europa, G. Heiss, Králová, K., Pešek, J., und Rathkolb, O. Radebeul: Albis International, 2009, S. 155–178.
H. Pechar, "Doktorat neu" – ein österreichischer Blick auf eine europäische Reformdebatte, in Hochschule im Wandel – die Universität als Forschungsgegenstand, Festschrift für Ulrich Teichler, B. M. Kehm Frankfurt am Main: Campus, 2008, S. 319–334.
H. Pechar, Was folgt auf den offenen Hochschulzugang? Eine Inventur mit falschen Alternativen, in Bildung riskiert. Erziehungswissenschaftliche Markierungen, A. Dzierzbicka, Kubac, R., und Sattler, E. Wien: Löcker, 2005, S. 35–43.
O. Pedersen, The First Universities: Studium Generale and the Origins of University Education in Europe. Cambridge: Cambridge University Press, 1997, S. 310 S.
A. Pellert, Die Universität als Organisation. Die Kunst, Experten zu managen. Wien: Böhlau, 1999, S. 341 S.
A. Pellert, Die Universität in der Wissensgesellschaft. Zum Verhältnis von Forschung und Lehre. Innsbruck: Studien-Verlag, 1997, S. 51 S.
A. Pellert, Universitäre Personalentwicklung. Internationale Trends und Erfahrungen, Bd. 19. Wien: Studienverlag, 1995, S. 143 S.
R. Pertschy, Zwischen "wesensgemäßem Einsatz" und Meldepflicht. Studentinnen im Nationalsozialismus. Österreich 1938–1945, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 1989, S. 163 S.
M. Pils, Hochschulpolitik in Österreich 1965–1980, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 1980, S. 86 S.
G. Portele, Entfremdung bei Wissenschaftlern: soziale Vorstellungen von Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen über "Wissenschaft" und "Moral". Frankfurt am Main and New York: Campus, 1981, S. 239 S.

Seiten