Biblio

Export 8 results:
[ Autor(Desc)] Titel Typ Jahr
Filters: Autor is Karl H. Müller  [Clear All Filters]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
M
K. H. Müller, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft in Osterreich 1965–2009: Eine dynamische Netzwerkperspektive, in Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems, P. Biegelbauer Innsbruck and Bozen and Wien: Studienverlag, 2010, S. 187–222.
K. H. Müller, Sozialwissenschaftliche Kreativität in der Ersten und in der Zweiten Republik, Wissenschaftsgeschichte – Wissenschaftsforschung, Bd. 7, S. 9–43, 1996.
K. H. Müller, Die Idealwelten der österreichischen Nationalökonomen, in Vertriebene Vernunft I. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Wien and München: Jugend & Volk, 1987, S. 238–275.
K. H. Müller, The Ideal Worlds of Austria's Political Economists, in Vertreibung der Vernunft/The Cultural Exodus from Austria, 2. Aufl., F. Stadler und Weibel, P. Wien: , 1995, S. 146–159.
K. H. Müller, Wie Neues entsteht, ÖZG | Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften, Bd. 11, S. 87–128, 2000.
K. H. Müller, Die nationalökonomische Emigration. Versuch einer Verlustbilanz, in Vertriebene Vernunft II. Emigration und Exil österreichischer Wissenschaft 1930–1940, 2. Aufl., F. Stadler Münster: LIT, S. 374–386.
K. H. Müller, Kritische Massen. Vier Etappen in der Entwicklung von Wissenschaft und Gesellschaft in Österreich seit 1918, in Staat, Universität, Forschung und Hochbürokratie in England und Österreich im 19. und 20. Jahrhundert, J. Dvorak Frankfurt am Main and Wien: Peter Lang Verlag, 2008, S. 115–172.
K. H. Müller, Marktentfaltung und Wissensintegration: Doppel-Bewegungen in der Moderne. Frankfurt am Main: Campus, 1999, S. 315 S.