Biblio

Export 172 results:
Autor Titel [ Typ(Desc)] Jahr
Filters: Keyword is Geschichte Universität  [Clear All Filters]
Book Chapter
W. Rüegg, Verzeichnis der wissenschaftlichen Hochschulen Europas 1800–1945, in Geschichte der Universität in Europa. Band III. Vom 19. Jh. zum Zweiten Weltkrieg 1800–1945, W. Rüegg München: C.H. Beck, 2004, S. 547–567.
O. Bockhorn, "Volkskundliche Quellströme in Wien: Anthro- und Philologie, Ethno- und Geographie, in Völkische Wissenschaft. Gestalten und Tendenzen der deutschen und österreichischen Volkskunde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, W. Jacobeit, Lixfeld, H., und Bockhorn, O. Wien and Köln and Weimar: Böhlau, 1994, S. 417–424.
F. Ringer, Zulassung zur Universität, in Geschichte der Universität in Europa. Band III. Vom 19. Jh. zum Zweiten Weltkrieg 1800–1945, W. Rüegg München: C.H. Beck, 2004, S. 199–226.
E. Altvater, Zum Problem: Das Auslaufen der Rekonstruktionsperiode und das Bildungssystem, in Materialien zur politischen Ökonomie des Ausbildungssektors, E. Altvater und Huisken, F. Erlangen: Buchhandlung und Verl. Politladen, 1971, S. 172a–172 f.
Journal Article
S. Paletschek, Die Erfindung der Humboldtschen Universität. Die Konstruktion der deutschen Universitätsidee in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Historische Anthropologie, Bd. 10, S. 183–205, 2002.
S. Paletschek, Die Geschichte der Historikerinnen. Zum Verhältnis von Historiografiegeschichte und Geschlecht, Freiburger Frauenstudien, Bd. 20, S. 27–49, 2007.
J. StaglGeorg, Die Gruppenuniversität und der wissenschaftliche Nachwuchs, Geschichte und Gegenwart, Bd. 19, S. 47–61, 2000.
A. Götz von Olenhusen, Die "nichtarischen" Studenten an den deutschen Hochschulen: zur nationalsozialistischen Rassenpolitik 1933–1945, Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Bd. 14, S. 175–206, 1966.
S. Mattl, Die politischen und sozioökonomischen Rahmenbedingungen österreichischer "Wissenskultur" 1900–1938, www.scienceexile.cosearch.org, 2003.
U. Teichler, Die Zukunft der Hochschulen in Deutschland. Was sich aus der Perspektive der Hochschulforschung dazu sagen lässt, die hochschule, S. 349–370, 2002.
C. Roolf, Dinosaurier-Skelette als Kriegsziel: Kulturgutraubplanungen, Besatzungspolitik und die deutsche Paläontologie in Belgien im Ersten Weltkrieg, Berichte zur Wissenschaftsgeschichte, Bd. 27, S. 5–26, 2004.
S. Schraut und Paletschek, S., Erinnerung und Geschlecht – auf der Suche nach einer transnationalen Erinnerungskultur in Europa, Historische Mitteilungen, Bd. 19, S. 15–28, 2006.
M. Krauss, "Gedankenaustausch über Probleme und Methoden der Forschung". Transatlantische Gastprofessoren aus Emigrantenkreisen in Westdeutschland nach 1945, Berichte zur Wissenschaftsgeschichte, Bd. 29, S. 243–269, 2006.
M. Gehler, Neuere Literatur zur Geschichte der Universitäten, Wissenschaften, Studenten und Korporationen in Deutschland und Österreich unter besonderer Berücksichtigung der Jahre 1918–1945, Archiv für Sozialgeschichte, Bd. 34, S. 300–332, 1994.
H. Zoitl, Rückständigkeit und Juristenmonopol. Bemerkungen zur Entwicklung des Jus-Studiums in Österreich, Zeitgeschichte, Bd. 6, S. 1–24, 1978.
A. Müller, Universitäten in der NS-Zeit – mit Focus Wien, www.scienceexile.cosearch.org, 2003.
S. Paletschek, Verschärfte Risikopassage. Ein historischer Blick auf Nutzen und Nachteil der deutschen Privatdozentur, Forschung und Lehre, Bd. 11, S. 598–600, 2004.
S. Schraut und Paletschek, S., Wie die Forschung in die Lehre kam, Attempto! : Forum der Universität Tübingen, Bd. 4, S. 34–35, 1998.
O. Gerhard Oexle, "Zusammenarbeit mit Baal". Über die Mentalität deutscher Geisteswissenschaflter 1933 und nach 1945, Historische Anthropologie, Bd. 8, S. 1–27, 2000.

Seiten