Franz Skacel, HR Dipl.Ing. Dr.

8.11.1936 – 26.12.2006
geb. in Wien gest. in Wien

Universitätsdirektor

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
EhrensenatorIn sen.h.c. 1999/00

Funktionen

UniversitätsdirektorIn 1976-2000

Studierte ab 1954 an der Technischen Hochschule Wien Nachrichtentechnik, 1960 wissenschaftliche Hilfskraft bei Professor Rudolf Inzinger, einem der Bahnbrecher der elektronischen Datenverarbeitung (Diplomingenieurs 1961), Hochschulassistent am Rechenzentrum der Technischen Hochschule, ab 1964 im Institut für Allgemeine Elektrotechnik, seit 1966 auch im Assistentenverband tätig, ab 1967-1971 nebenberuflich Studium der Rechtswissenschaften (Dr. iur. 1971). 1973 wechselte er an die Universität Wien in die zentrale Universitätsverwaltung, 1976-2000 des Universitätsdirektor. Aufbau der neuen Strukturen nach dem UOG'75.

Er war Förderer der Wiener Akademischen Philharmonie, Mitbegründer der "Internationalen Gesellschaft für Ingenieurpädagogik" (IGIP), des "Österreichischen Forschungsinstituts für Technikgeschichte" (ÖFIT), des "Clubs der Universität Wien" und Vorsitzender der "Katholischen Medienakademie". War den katholischen Studentenverbindungen eng verbunden als Philistersenior der K. Ö. St. V. Rudolphina, als Mitglied der K. Ö. a. V. Floriana und Vorsitzender der Altherrenschaft des ÖCV.

Vorstandsmitglied des Universitätsbundes Alma Mater Rudolphina, Mitglied der Ehrenzeichenkommission und der Kommission "Universitätsjubiläum 1990" des Akademischen Senates der Universität Wien

Zuletzt aktualisiert am 18.05.2017 - 17:34

Druckversion