Henry Hallett Dale, Sir

9.6.1875 – 23.7.1968
geb. in London gest. in Cambridge

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrendoktorat Dr.med. h.c. 1964/65 Medizinische Fakultät

Am 11. Mai 1965 wurde Sir Henry H. Dale im Rahmen des 600. Universitätsjubiläums das Ehrendoktorat der Medizinischen Fakultät der Universität Wien verliehen. Dale konnte nicht persönlich an der Verleihung teilnehmen, die Promotionsurkunde übernahm Prof. Brücke für ihn. Leopold Breitenecker hielt als Dekan der verleihenden Fakultät seine Laudatio auf Dale als neuen Ehrendoktor:

„Der Engländer Sir Henry H. Da I e, geboren 1875 in London; er studierte in Cambridge und feiert in Kürze seinen. 90. Geburtstag. […] Sir Henry Dale war an der Entdeckung der pharmakologischen Eigenschaften von Mutterkornextrakten maßgeblich beteiligt. Er hat als erster die Wirkung von Hypophysenhinterlappenextrakten und die Bedeutung des Histamins für die Anaphylaxie beschrieben. Klassisch sind seine Untersuchungen über den Zusammenhang zwischen Struktur und Wirkung sympaticomimetischer Amine, der Nachweis, daß Acetylcholin auf die Schlagfolge des Herzens verlangsamend wirkt, und der Nachweis des Acetylcholins im tierischen Organismus. Er hat auch gezeigt, daß die Uberträgersubstanz der motorischen Nerven mit Acetylcholin identisch ist. Sir Henry Dale ist der wissenschaftliche Repräsentant des Wellcome Trust, ehemaliger Präsident der Royal Society, London, und Vorstand des National Institute for Medical Research. 1932 wurde er in den englischen Adelsstand erhoben und hat zusammen mit dem Österreicher O. Loewy den Nobelpreis für Medizin erhalten.“
(Die Sechshundertjahrfeier der Universität Wien. Offizieller Festbericht, Wien 1965, S. 47, 49)

> Encyclopaedia Britannica
> Nobel Prize
> Wikipedia

Katharina Kniefacz

Zuletzt aktualisiert am 14.11.2019 - 16:22

Druckversion