Jaroslav Heyrovský, Prof. Dr.

20.12.1890 – 27.3.1967
geb. in Prag gest. in Prag

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrendoktorat Dr.med. h.c. 1964/65 Medizinische Fakultät

Am 11. Mai 1965 wurde Jaroslav Heyrovský im Rahmen des 600. Universitätsjubiläums das Ehrendoktorat der Medizinischen Fakultät der Universität Wien verliehen. Heyrovský konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich an der Verleihung teilnehmen, dennoch hielt Leopold Breitenecker als Dekan der verleihenden Fakultät seine Laudatio auf ihn als neuen Ehrendoktor:

„Professor Dr. phil. Jaroslav Heyrovsky ist 1890 in Prag geboren. Er kann wegen Erkrankung an der Feier nicht teilnehmen, die Ehrenurkunde wird Herr Professor See lieh für ihn übernehmen. – Professor Heyrovsky hat im Jahre 1950 die Polarographie ausgearbeitet und für dieses Verfahren ein Zentralinstitut gegründet, das er noch heute leitet. 1959 erhielt Herr Professor Heyrovsky den Nobelpreis für Chemie. Die polarographische Methodik wird heute in aller Welt allgemein angewendet, nicht zuletzt für biochemische und für klinische Fragen, sowie auch für Probleme der gerichtlichen Medizin. Als Beispiele können die Bestimmung der Pyridinnucleotide, die polarographische Charakterisierung von Blutserum und die Spurenanalyse auf Blei bei Verdacht auf Bleivergiftung erwähnt werden.“
(Die Sechshundertjahrfeier der Universität Wien. Offizieller Festbericht, Wien 1965, S. 50)

> Nobel Prize
> Wikipedia
> Encyclopaedia Britannica

Katharina Kniefacz

Zuletzt aktualisiert am 14.11.2019 - 16:53

  • Jaroslav Heyrovský

    BestandgeberIn: archiv ÚFCH J.Heyrovského AV ČR, v.v.i. UrheberIn: archiv ÚFCH J.Heyrovského AV ČR, v.v.i.

Druckversion