Jerzy Kuryłowicz, Prof. Dr.

26.8.1895 – 28.1.1978
geb. in Stanislau/Galizien, Österreich-Ungarn gest. in Krakau

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrendoktorat Dr.phil. h.c. 1964/65 Philosophische Fakultät

Am 11. Mai 1965 wurde Jerzy Kuryłowicz im Rahmen des 600. Universitätsjubiläums das Ehrendoktorat der Philosophischen Fakultät der Universität Wien verliehen. Als Dekan der verleihenden Fakultät stellte Walther Kraus ihn als neuen Ehrendoktor vor:

„Dr. Jerzy Kuryłowicz, ordentlicher Professor der Sprachwissenschaft an der Jagellonischen Universität Krakau, hat seine Studien in Wien begonnen. Er zählt unbestritten zu den bedeutendsten Sprachforschern unserer Zeit. In der sprachwissenschaftlichen Diskussion der Gegenwart nimmt er eine vermittelnde Stellung ein, indem er die gesicherten Ergebnisse der Indogermanistik mit den neuen Fragestellungen der Phonologie und des Strukturalismus in glücklicher Weise verbindet. So hat er oft in kurzen Artikeln Fragen zu lösen vermocht, um ·die man jahrzehntelang gerungen hatte, wie zum Beispiel das Problem des russischen Akzents. Professor Kuryłowicz ist unter anderem wirkliches Mitglied der Polnischen Akademie der Wissenschaften und Ehrendoktor der Sorbonne.“
(Die Sechshundertjahrfeier der Universität Wien. Offizieller Festbericht, Wien 1965, S. 51)

> Wikipedia
> Encyclopaedia Britannica

Katharina Kniefacz

Zuletzt aktualisiert am 14.11.2019 - 16:31

Druckversion