Leopold von Schroeder, o. Univ.-Prof. Dr., Dr. theol. h. c.

12.12.1851 – 8.2.1920
geb. in Dorpat, Deutschland | Tartu, Estland gest. in Wien, Österreich

(Leopold von Schröder)

Indologe, Dichter, Dramatiker

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrendoktorat Dr. theol. h. c. 1917/18 Evangelisch-Theologische Fakultät

Das Ehrendoktorat wurde am 15. Februar 1918 von der Evangelisch-Theologischen Fakultät verliehen, als diese noch eine externe Fakultät außerhalb der Universität Wien war. Erst 1922 wurde die Fakultät in die Universität Wien integriert.

Funktionen

DekanIn Philosophische Fakultät 1912/13

Leopold Alexander von Schroeder war ab 1882 Dozent in Indologie und wurde 1890 Staatsrat, 1896 ordentlicher Professor in Innsbruck und arbeitete ab 1899 in Wien. Er übersetzte die Bhagavadgita aus dem Sanskrit ins Deutsche,  beschäftigte sich wissenschaftlich mit Sagen und Mythen. Seine mythologische Schule versuchte in Wien eine Kontinuität der deutschen Kultur von der indogermanischen Zeit bis in die Neuzeit hin zu beweisen.

Zuletzt aktualisiert am 08.07.2022 - 16:56