Wladimir Alexandrowitsch Engelhardt, Prof. Dr.

21.11.1894 – 10.7.1984
geb. in Moskau gest. in Moskau

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrendoktorat Dr.med. h.c. 1964/65 Medizinische Fakultät

Am 11. Mai 1965 wurde Wladimir Alexandrowitsch Engelhardt im Rahmen des 600. Universitätsjubiläums das Ehrendoktorat der Medizinischen Fakultät der Universität Wien verliehen. Als Dekan der verleihenden Fakultät stellte Leopold Breitenecker ihn als neuen Ehrendoktor vor:

„Professor Dr. Wladimir Alexandrovich Engelhardt wurde 1894 in Moskau geboren und hat dort studiert. Professor Engelhardt hat entscheidend zur Aufklärung der biochemischen Vorgänge bei der Muskelkontraktion beigetragen. Vor allem konnte er nachweisen, daß Myosin die Eigenschaft eines ATP-spaltenden Enzyms besitzt. Auch über Glykolyse und ihre Hemmung durch Aerobiose hat Professor Engelhardt grundlegende Untersuchungen veröffentlicht. Professor Engelhardt ist Vorstand des Institutes für Biochemie an der Akademie der Wissenschaften in Moskau, Herausgeber der Zeitschrift ‚Biochemie‘, wirkliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der UdSSR und korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften.“
(Die Sechshundertjahrfeier der Universität Wien. Offizieller Festbericht, Wien 1965, S. 49)

> Wikipedia

Katharina Kniefacz

Zuletzt aktualisiert am 14.11.2019 - 16:23

Druckversion