Biblio

Export 84 results:
Author [ Title(Desc)] Type Year
Filters: Keyword is Wissenschaftspolitik  [Clear All Filters]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
2
P. Biegelbauer, 25 Jahre staatliche Steuerungsversuche in der österreichischen FTI-Politik: Neue Lösungen, alte Probleme, in Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems, P. Biegelbauer Innsbruck and Bozen and Wien: Studienverlag, 2010, pp. 67–108.
A
W. Ginzinger, Abriß der historischen Entwicklung des Studienrechts, in Entwicklung des Studienrechts, Bfür Wisse Forschung Wien: BMWF, 1993, pp. 1–22.
T. Buchner, Alfons Dopsch (1868–1953). Die 'Mannigfaltigkeit der Verhältnisse', in Österreichische Historiker 1900–1945. Bd. 1. Lebensläufe und Karrieren in Österreich, Deutschland und der Tschechoslowakei in wissenschaftsgeschichtlichen Porträts, K. Hruza Wien: Böhlau, 2008, pp. 155–190.
C. Fleck, Autochthone Provinzialisierung. Universität und Wissenschaftspolitik nach dem Ende der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich, Wissenschaftsgeschichte – Wissenschaftsforschung, vol. 7, pp. 67–92, 1996.
K. Orth, "Autonomie und Planung der Forschung. Förderpolitische Strategien der Deutschen Forschungsgemeinschaft 1949–1968". Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2011, p. 284 S.
B
H. Pechar, Backlash or Modernisation? Two Reform Cycles in Austrian Higher Education, in Reform and Change in Higher Education. Analysing Policy Implementations, A. Amaral, Kogan, M., and Gornitzka, A. Dordrecht: Springer, 2005, pp. 269–285.
B. M. U. |Bfür Unterricht, Bildungsplanung in Österreich, Band 1: Erziehungsplanung und Wirtschaftswachstum 1965–1975: Bericht auf Grund des Abkommens zwischen der Österreichischen Bundesregierung und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) v. Wien: ÖBV, 1967, p. 40 S.
B. M. U. |Bfür Unterricht, Bildungsplanung in Österreich, Band 1: Erziehungsplanung und Wirtschaftswachstum 1965–1975: Bericht auf Grund des Abkommens zwischen der Österreichischen Bundesregierung und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) v. Wien: ÖBV, 1967, p. 520 S.
K. Grohmann and Höllinger, S., Bildungsplanung in Österreich, Band 2: Einzugsbereiche der wissenschaftlichen Hochschulen – regionale, schulische und soziale Herkunft der österreichischen ordentlichen Studierenden an den wissenschaftlichen Hochschulen. Wien: ÖBV, 1970, p. 356 S.
A. Brosch, Bildungsplanung in Österreich, Band 4: Die Pädagogischen Akademien. Wien: ÖBV, 1973, p. 123 S.
L. Lassnigg, Bildungsreform gescheitert .. Gegenreform? 50 Jahre Schul- und Hochschulpolitik in Österreich, in Österreich 1945–1995. Gesellschaft. Politik. Kultur, R. Sieder, Steinert, H., and Tálos, E. Wien: Verlag für Gesellschaftskritik, 1995, pp. 458–484.
I. Maria Leitner, "Bis an die Grenzen des Möglichen": Der Dekan Viktor Christian und seine Handlungsspielräume an der Philosophischen Fakultät 1938–1943, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 49–78.
D. Rupnow, Brüche und Kontinuitäten – Von der NS-Judenforschung zur Nachkriegsjudaistik, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 79–110.
D
R. Münch, Die akademische Elite. Zur sozialen Konstruktion wissenschaftlicher Exzellenz. Stuttgart: Steiner, 2009.
O. Bockhorn, "Die Angelegenheit Dr. Wolfram, Wien" – Zur Besetzung der Professur für germanisch-deutsche Volkskunde an der Universität Wien, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 199–224.
O. Derflinger, Die Bildungspolitik in der 2. Republik im sekundären Bereich – Analysen und Meinungen nach PISA, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2005, p. 105 Bl.
K. Orth and Oberkrome, W., Die Deutsche Forschungsgemeinschaft 1920–1970. Forschungsförderung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2010, p. 549 S.
W. Brunner, Die Hochschulautonomie in Österreich. Wien: Manz, 1968, p. 108 S.
I. Bessenyei and Melchior, J., Die Hochschulpolitik in Österreich und Ungarn 1945–1995: Modernisierungsmuster im Vergleich. Frankfurt am Main and Wien: Peter Lang, 1996, p. 314 S.
C. Aichner, Die Selbststeuerung der Wissenschaft: Der FWF, in Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems, P. Biegelbauer Innsbruck and Bozen and Wien: Studienverlag, 2010, pp. 25–66.
O. H. Urban, Die Urgeschichte an der Universität Wien vor, während und nach der NS-Zeit, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 371–396.
R. Tanzmeister, Die Wiener Romanistik im Nationalsozialismus, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 487–520.
G. Heiß, "Die ""Wiener Schule der Geschichtswissenschaft"" im Nationalsozialismus: ""Harmonie kämpfender und Rankescher erkennender Wissenschaft""?", in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 397–426.

Pages