Biblio

Export 84 results:
Author Title [ Type(Desc)] Year
Filters: Keyword is Wissenschaftspolitik  [Clear All Filters]
Book
E. Loebenstein, 100 Jahre Unterrichtsministerium 1848–1948. Festschrift des Bundesministeriums für Unterricht in Wien. Wien: ÖBV, 1948, p. 491.
K. Orth, "Autonomie und Planung der Forschung. Förderpolitische Strategien der Deutschen Forschungsgemeinschaft 1949–1968". Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2011, p. 284 S.
B. M. U. |Bfür Unterricht, Bildungsplanung in Österreich, Band 1: Erziehungsplanung und Wirtschaftswachstum 1965–1975: Bericht auf Grund des Abkommens zwischen der Österreichischen Bundesregierung und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) v. Wien: ÖBV, 1967, p. 520 S.
B. M. U. |Bfür Unterricht, Bildungsplanung in Österreich, Band 1: Erziehungsplanung und Wirtschaftswachstum 1965–1975: Bericht auf Grund des Abkommens zwischen der Österreichischen Bundesregierung und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) v. Wien: ÖBV, 1967, p. 40 S.
K. Grohmann and Höllinger, S., Bildungsplanung in Österreich, Band 2: Einzugsbereiche der wissenschaftlichen Hochschulen – regionale, schulische und soziale Herkunft der österreichischen ordentlichen Studierenden an den wissenschaftlichen Hochschulen. Wien: ÖBV, 1970, p. 356 S.
A. Brosch, Bildungsplanung in Österreich, Band 4: Die Pädagogischen Akademien. Wien: ÖBV, 1973, p. 123 S.
R. Münch, Die akademische Elite. Zur sozialen Konstruktion wissenschaftlicher Exzellenz. Stuttgart: Steiner, 2009.
O. Derflinger, Die Bildungspolitik in der 2. Republik im sekundären Bereich – Analysen und Meinungen nach PISA, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2005, p. 105 Bl.
K. Orth and Oberkrome, W., Die Deutsche Forschungsgemeinschaft 1920–1970. Forschungsförderung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2010, p. 549 S.
W. Brunner, Die Hochschulautonomie in Österreich. Wien: Manz, 1968, p. 108 S.
I. Bessenyei and Melchior, J., Die Hochschulpolitik in Österreich und Ungarn 1945–1995: Modernisierungsmuster im Vergleich. Frankfurt am Main and Wien: Peter Lang, 1996, p. 314 S.
B. M. W. F. |Bfür Wisse Forschung, Entwicklung des Studienrechts. Wien: BMWF, 1993, p. 100 S.
S. Ferz, Ewige Universitätsreform. Das Organisationsrecht der österreichischen Universitäten von den theresianischen Reformen bis zum UOG 1993. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2000.
R. Münch, Globale Eliten, lokale Autoritäten. Bildung und Wissenschaft unter dem Regime von PISA, McKinsey & Co. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2009.
J. Gohm, Hermann Baumann, Ordinarius für Völkerkunde in Wien (1940–1945): sein Wirken und seine Lehrsammlung, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2006.
M. Schachinger, Hertha Firnberg. Eine Biographie. Wien: Mandelbaum, 2009.
B. M. U. |Bfür Unterricht, Kleiner Bildungsführer. Wien: BMfU, 1966.
B. Behal, Kontinuitäten und Diskontinuitäten deutsch-nationaler katholischer Eliten im Zeitraum 1930–1965, ungedr. phil. Diss. Univ. Wien. Wien: , 2009.
N. Leser, Österreich – geistige Provinz?. Wien and Hannover and Bern: Forum, 1965, p. 337 S.
B. M. U. |Bfür Unterricht, Österreichischer Bildungsbericht 1965. Wien: BMfU, 1966.
R. Pils, "A scholar is not a politician" or are they? The English seminar at the University of Vienna and National Socialism, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2006, p. 155 S.
B. M. W. F. |Bfür Wisse Forschung, Statistiken und bildungswissenschaftliche Befunde zum Studienerfolg. Wien: BMWF, 1994, p. 109 S.
B. M. W. F. |Bfür Wisse Forschung and Kneucker, R., Statistische Analyse der Studiendauer der Studierenden. Wien: Springer, 1974, p. 71 S.
P. Biegelbauer, Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems. Innsbruck: Studienverlag, 2010, p. 332 S.
Fund Kunst Wissenschaft, Studienerfolg und Studiendauer von Universitätsstudien – ausgewählte Daten der amtlichen Statistik. Wien: BMWF, 1995, p. 60 S.

Pages