Biblio

Export 84 results:
Author Title [ Type(Desc)] Year
Filters: Keyword is Wissenschaftspolitik  [Clear All Filters]
Book
K. Grohmann and Höllinger, S., Studieren in Österreich [Informationsordner mit 60 Heften]. Wien: , 1986, p. 356 S.
H. Weitensfelder, Studium und Staat: Heinrich Graf Rottenhan und Johann Melchior von Birkenstock als Repräsentanten der österreichischen Bildungspolitik um 1800. Wien: WUV, 1996, p. 189 S.
A. Steidl, Buchner, T., Lausecker, W., and Pinwinkler, A., Übergänge und Schnittmengen. Arbeit, Migration, Bevölkerung und Wissenschaftsgeschichte in Diskussion [für Josef Ehmer zum 60. Geburtstag]. Wien: Böhlau, 2008, p. 488 S.
P. Kellermann, Universität und Hochschulpolitik. Wien and Graz and Köln: Böhlau, 1986, p. 450 S.
H. Fischer, Versäumnisse und Chancen. Beiträge zur Hochschulfrage in Österreich. Wien and Hannover: Forum, 1967, p. 176 S.
S. Flachowky, Von der Notgemeinschaft zum Reichsforschungsrat. Wissenschaftspolitik im Kontext von Autarkie, Aufrüstung und Krieg. Stuttgart: Steiner-Verlag, 2008.
K. - J. Wegleitner, Wissenschafts- und Forschungspolitik: politische Strategien, Konzepte und Handlungen als Kristallisationspunkte des wissenschaftspolitischen Diskurses in Österreich, unveröff. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2002, p. 154 Bl.
K. W. Hempfer and Antony, P., Zur Situation der Geisteswissenschaften in Forschung und Lehre. Eine Bestandsaufnahme aus der universitären Praxis. Stuttgart: Franz Steiner, 2009.
B. M. W. F. |Bfür Wisse Forschung, Zwischenergebnisse der Arbeitsgruppe Deregulierung des Studienrechts. Wien: BMWF, 1993, p. 52 S.
Book Chapter
P. Biegelbauer, 25 Jahre staatliche Steuerungsversuche in der österreichischen FTI-Politik: Neue Lösungen, alte Probleme, in Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems, P. Biegelbauer Innsbruck and Bozen and Wien: Studienverlag, 2010, pp. 67–108.
W. Ginzinger, Abriß der historischen Entwicklung des Studienrechts, in Entwicklung des Studienrechts, Bfür Wisse Forschung Wien: BMWF, 1993, pp. 1–22.
T. Buchner, Alfons Dopsch (1868–1953). Die 'Mannigfaltigkeit der Verhältnisse', in Österreichische Historiker 1900–1945. Bd. 1. Lebensläufe und Karrieren in Österreich, Deutschland und der Tschechoslowakei in wissenschaftsgeschichtlichen Porträts, K. Hruza Wien: Böhlau, 2008, pp. 155–190.
H. Pechar, Backlash or Modernisation? Two Reform Cycles in Austrian Higher Education, in Reform and Change in Higher Education. Analysing Policy Implementations, A. Amaral, Kogan, M., and Gornitzka, A. Dordrecht: Springer, 2005, pp. 269–285.
L. Lassnigg, Bildungsreform gescheitert .. Gegenreform? 50 Jahre Schul- und Hochschulpolitik in Österreich, in Österreich 1945–1995. Gesellschaft. Politik. Kultur, R. Sieder, Steinert, H., and Tálos, E. Wien: Verlag für Gesellschaftskritik, 1995, pp. 458–484.
I. Maria Leitner, "Bis an die Grenzen des Möglichen": Der Dekan Viktor Christian und seine Handlungsspielräume an der Philosophischen Fakultät 1938–1943, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 49–78.
D. Rupnow, Brüche und Kontinuitäten – Von der NS-Judenforschung zur Nachkriegsjudaistik, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 79–110.
O. Bockhorn, "Die Angelegenheit Dr. Wolfram, Wien" – Zur Besetzung der Professur für germanisch-deutsche Volkskunde an der Universität Wien, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 199–224.
C. Aichner, Die Selbststeuerung der Wissenschaft: Der FWF, in Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems, P. Biegelbauer Innsbruck and Bozen and Wien: Studienverlag, 2010, pp. 25–66.
O. H. Urban, Die Urgeschichte an der Universität Wien vor, während und nach der NS-Zeit, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 371–396.
R. Tanzmeister, Die Wiener Romanistik im Nationalsozialismus, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 487–520.
G. Heiß, "Die ""Wiener Schule der Geschichtswissenschaft"" im Nationalsozialismus: ""Harmonie kämpfender und Rankescher erkennender Wissenschaft""?", in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 397–426.
F. Römer and Schreiner, S. Martina, Dis-kontinuitäten. Die Klassische Philologie im Nationalsozialismus, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 317–342.
R. Pils, "Ein Gelehrter ist kein Politiker." Die Professoren der Wiener Anglistik im Kontext des Nationalsozialismus, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 455–486.
K. Heinz Gruber, Eine bildungspolitische Bilanz, in Schwarz-Blau. Eine Bilanz des "Neu-Regierens", E. Tálos Wien: LIT, 2006, pp. 264–279.
M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R., Einleitung, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 261–286.

Pages