Biblio

Export 83 results:
[ Author(Asc)] Title Type Year
Filters: Keyword is Wissenschaftspolitik  [Clear All Filters]
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
F
B. M. W. F. |Bfür Wisse Forschung, Statistiken und bildungswissenschaftliche Befunde zum Studienerfolg. Wien: BMWF, 1994, p. 109 S.
B. M. W. F. |Bfür Wisse Forschung and Kneucker, R., Statistische Analyse der Studiendauer der Studierenden. Wien: Springer, 1974, p. 71 S.
B. M. W. F. |Bfür Wisse Forschung, Zwischenergebnisse der Arbeitsgruppe Deregulierung des Studienrechts. Wien: BMWF, 1993, p. 52 S.
B. M. W. F. |Bfür Wisse Forschung, Entwicklung des Studienrechts. Wien: BMWF, 1993, p. 100 S.
C. Fleck, Autochthone Provinzialisierung. Universität und Wissenschaftspolitik nach dem Ende der nationalsozialistischen Herrschaft in Österreich, Wissenschaftsgeschichte – Wissenschaftsforschung, vol. 7, pp. 67–92, 1996.
S. Flachowky, Von der Notgemeinschaft zum Reichsforschungsrat. Wissenschaftspolitik im Kontext von Autarkie, Aufrüstung und Krieg. Stuttgart: Steiner-Verlag, 2008.
H. Fischer, Universität zwischen Tradition und Fortschritt, in Österreich – geistige Provinz?, N. Leser Wien and Hannover and Bern: Forum, 1965, pp. 204–231.
H. Fischer, Versäumnisse und Chancen. Beiträge zur Hochschulfrage in Österreich. Wien and Hannover: Forum, 1967, p. 176 S.
S. Ferz, Ewige Universitätsreform. Das Organisationsrecht der österreichischen Universitäten von den theresianischen Reformen bis zum UOG 1993. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2000.
F. Fellner, Restauration oder Fortschritt. Hochschulprobleme aus der Sicht des Historikers, in Versäumnisse und Chancen. Beiträge zur Hochschulfrage in Österreich, H. Fischer Wien and Hannover: Forum, 1967, pp. 11–28.
F. Felgenhauer, Zur Geschichte des Faches "Urgeschichte" an der Universität Wien, in Studien zur Geschichte der Universität Wien 3, Wien and Graz and Köln: Böhlau, 1965, pp. 7–27.
D
W. Duchkowitsch, Zeitungswissenschaft in der universitas litterarum. Ausrichtung und Funktion des Instituts für Zeitungswissenschaft, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 521–550.
M. Dinges, Öffentliche FTI-Projektfinanzierung in Österreich: Ausmaß und Bedeutung im Innovationssystem, in Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems, P. Biegelbauer Innsbruck and Bozen and Wien: Studienverlag, 2010, pp. 109–142.
O. Derflinger, Die Bildungspolitik in der 2. Republik im sekundären Bereich – Analysen und Meinungen nach PISA, ungedr. phil. Dipl. Univ. Wien. Wien: , 2005, p. 105 Bl.
B
T. Buchner, Alfons Dopsch (1868–1953). Die 'Mannigfaltigkeit der Verhältnisse', in Österreichische Historiker 1900–1945. Bd. 1. Lebensläufe und Karrieren in Österreich, Deutschland und der Tschechoslowakei in wissenschaftsgeschichtlichen Porträts, K. Hruza Wien: Böhlau, 2008, pp. 155–190.
W. Brunner, Die Hochschulautonomie in Österreich. Wien: Manz, 1968, p. 108 S.
A. Brosch, Bildungsplanung in Österreich, Band 4: Die Pädagogischen Akademien. Wien: ÖBV, 1973, p. 123 S.
O. Bockhorn, "Die Angelegenheit Dr. Wolfram, Wien" – Zur Besetzung der Professur für germanisch-deutsche Volkskunde an der Universität Wien, in Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus: Die Universität Wien 1938–1945, M. G. Ash, Nieß, W., and Pils, R. Göttingen: V&R | Vienna University Press, 2010, pp. 199–224.
O. Bockhorn, Zur Geschichte der Volkskunde an der Universität Wien. Von den Anfängen bis 1939, in Sichtweisen der Volkskunde. Zur Geschichte und Forschungspraxis einer Disziplin, A. Lehmann and Kuntz, A. Berlin and Hamburg: Reimer, 1988, pp. 63–83.
P. Biegelbauer, Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems. Innsbruck: Studienverlag, 2010, p. 332 S.
P. Biegelbauer, 25 Jahre staatliche Steuerungsversuche in der österreichischen FTI-Politik: Neue Lösungen, alte Probleme, in Steuerung von Wissenschaft? Die Governance des österreichischen Innovationssystems, P. Biegelbauer Innsbruck and Bozen and Wien: Studienverlag, 2010, pp. 67–108.

Pages