Anton Schrötter von Kristelli, Prof. Dr. phil.

26.11.1802 – 15.4.1875
born in Olmütz (Olomouc, Tschechien), Czech Republic died in Wien, Austria

Honors

Ehrung Titel Datierung Faculty
Honorary Member Doctoral college 1865 Faculty of Philosophy

Schrötter wurde anlässlich des 500-jährigen Universitätsjubiläums am 3. August 1865 die Ehrenmitgliedschaft im Doktorenkollegium der Philosophischen Fakultät verliehen.

ab 1822 Studium der Medizin an der Universität Wien, später Naturwissenschaften, besonders der Mineralogie; 1827 Assistent für Physik und Mathematik an der Universität Wien; 1830 Professor für Physik und Chemie am Technischen Institut Joanneum in Graz; 1838 Studienreisen nach Göttingen, Heidelberg, Frankfurt, Paris sowie bei Justus von Liebig in Gießen; 1843 Professor für technische Chemie am Polytechnischen Institut der Universität Wien, 1845 ebendort Professor für allgemeine Chemie; Mitbegründer der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften in Wien (1850 Generalsekretär); 1868 Leiter des österreichischen Hauptmünzamtes und Ernennung zum Ministerialrat; 1874 Ruhestand.

> Österreichisches Biographisches Lexikon
Neue Deutsche Biographie
> Allgemeine Deutsche Biographie
> Wikipedia

Zuletzt aktualisiert am 10/22/21

Druckversion