Karl Otto Weber, o. Prof. Dr. med.

29.12.1827 – 11.6.1867
born in Frankfurt am Main, Germany died in Heidelberg, Germany

(Carl Otto Weber)

Honors

Ehrung Titel Datierung Faculty
Honorary Member Doctoral college 1865 Faculty of Medicine

Weber wurde anlässlich des 500-jährigen Universitätsjubiläums am 3. August 1865 die Ehrenmitgliedschaft im Doktorenkollegium der Medizinischen Fakultät verliehen.

ab 1846 Studium der Medizin in Bonn, 1851 Promotion zum Doktor der Medizin, Staatsexamen in Berlin; 1852 Assistenzarzt an der Chirurgischen Klinik in Bonn; 1853 Habilitation in Chirurgie; 1857 außerordentlicher Professor für Pathologie, 1862 ordentlicher Professor der pathologischen Anatomie, Direktor der chirurgischen Abteilung der evangelischen Klinik und Prosektor für die Kliniken; 1865 als Nachfolger von Maximilian von Chelius Professor für Chirurgie an der Universität Heidelberg und Direktor der chirurgischen Klinik.

> Allgemeine Deutsche Biographie
> Wikipedia

Werke (Auswahl)

Ossium mutationes osteomalacia universali effectae: Adjecta una tabula (Dissertation), 1851.
Die Knochengeschwülste in anatomischer und praktischer Beziehung, 1856.
Chirurgische Erfahrungen und Untersuchungen nebst zahlreichen Beobachtungen aus der chirurgischen Klinik und dem evangelischen Krankenhause zu Bonn, 1859.
Das akademische Krankenhaus in Heidelberg, seine Mängel und die Bedürfnisse eines Neubaus, 1865.

Zuletzt aktualisiert am 10/22/21

Druckversion