Herbert Grossmann, Dr.jur.

28.9.1928 – 21.2.2019
geb. in Wien, Österreich gest. in Wien, Österreich

Ministerialrat und Abteilungsleiter im Wissenschaftsministerium

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrenzeichen Ehrenz. gold. 1982/83
EhrenbürgerIn civ.h.c. 1993/94 Katholisch-Theologische Fakultät

Am 7. Februar 1994 wird MR Grossmann als Mann "QUI ORDINEM THEOLOGORUM CATHOLICORUM SUMMA CUM LIBERALITATE BONISQUE CONSILIIS SEMPER ADIUVIT HISQUE REBUS DE EO OPTIME MERITUS EST" (Wortlaut Diplom), in Würdigung seiner besonderen Verdienste um die Katholisch-Theologische Fakultät, die er stets großzügig unterstützt und beraten hat, zum Ehrenbürger der Universität Wien ernannt (am selben Termin werden auch Nobelpreisträger Prof.Dr. Eric R. KANDEL, Prof.Dr. Paul Frederik Karl ASTRÖM und Prof. Kurt BLAUKOPF geehrt)

Herbert Großmann, geb. 1928 in Wien, Jurist, Ministerialrat, Sektionschef im Unterrichtsministerium und zuständig für die Theologischen Fakultäten sowie Ordensbruder des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, Statthalterei Österreich, erhielt 1982/83 das goldene Ehrenzeichen Ehrenzeichen der Universität Wien.

Auf Antrag des Dekans der Katholisch-Theologischen Fakultät Prof. Johann Reikersdorfer wurde Herbert Großmann anläßlich seiner Pensionierung (per 31.12.1993) am 8. Juni 1994 zum Ehrenbürger der Universität Wien ernannt mit der Begründung, dass er die Katholisch-Theologische Fakultät:

"als Leiter der Abteilung I/A/1 des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung in seiner Zuständigkeit für die Theologischen Fakultäten viel Verständnis für die laufenden Angelegenheiten der Fakultät entgegengebracht und insbesondere in den letzten Jahren einschneidende Veränderungen, wie z.B. die Umstellung auf den EDV-Betrieb, durch sein von großem Verständnis und Wohlwollen getragenes Entgegenkommen ermöglicht. Schon die Anmietung des Institutsgebäudes, Schottenring 21 und die dadurch erreichte Zusammenführung unserer bislang über Wien verstreuten Institute wäre ohne seine tatkräftige Mithilfe nicht möglich geworden. Bei sämtlichen Berufungsverhandlungen war er um ein gutes Einvernehmen zwischen Ministerium, der Fakultät sowie den konkordatsrechtlich involvierten kirchlichen Behörden bemüht. Die Fakultät durfte auch in Erstausstattungsangelegenheiten der Lehr- und Forschungsräume des Institutsgebäudes sowie bei der Neueinrichtung der zwei in das Schottenkloster übersiedelten Institute mit seiner großzügigen Unterstützung rechnen. Erwähnt sei noch, daß die Fakultät durch Ministerialrat Grossmann in allen Rechtsangelegenheiten - insbesondere auch bei der Interpretation konkordatsrecht­licher Fragen - bestens beraten war. In Anbetracht seines - durchaus nicht selbstverständlichen - persönlichen Engagements ist uns Ministerialrat Grossmann gleichsam zur "Symbolfigur" guter Zusammenarbeit zwischen der Universität und dem Wissenschaftsministerium geworden."

Herbert Großmann starb 2019 in Wien und ist am Meidlinger Friedhof bestattet.

UAW Senat S 229.23.06

Herbert Posch

Zuletzt aktualisiert am 03.04.2022 - 23:10

Druckversion