Karl Joseph von Hefele, o. Prof. Dr. theol.

15.3.1809 – 5.6.1893
geb. in Unterkochen, Deutschland gest. in Rottenburg am Neckar, Deutschland

(Carl Joseph von Hefele)

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrenmitglied Doktorenkollegium 1865 Katholisch-Theologische Fakultät

Hefele wurde anlässlich des 500-jährigen Universitätsjubiläums am 3. August 1865 die Ehrenmitgliedschaft im Doktorenkollegium der Theologischen Fakultät verliehen.

1825 Eintritt in das Konvikt in Ehingen, ab 1827 Wilhelmsstift und Studium der Philosophie, Philologie und katholischen Theologie an der Universität Tübingen; 1833 Priesterweihe; Vikar und Gymnasiallehrer; 1840 Professor für Kirchengeschichte in Tübingen; 1842/43 Abgeordneter der Wähler des Oberamts Ellwangen in der Zweiten Kammer der Württembergischen Landstände; 1853 Ritterkreuz des Ordens der württembergischen Krone und persönlicher Adelstitel; 1868 Vorbereitung des Ersten Vatikanische Konzils im Auftrag von Papst Pius IX.; 1869 Bischof des Bistums Rottenburg-Stuttgart.

Werke (Auswahl)

Geschichte der Einführung des Christenthums im südwestlichen Deutschland, besonders in Würtemberg, 1837.
Der Cardinal Ximenes und der kirchlichen Zustände Spaniens am Ende des 15. und am Anfange des 16. Jahrhunderts, 1844 (2. Auflage 1851).
Conciliengeschichte (7 Bände), 1855-1874 (Band 8 und 9 hg. von Josef Hergenröther, 1887/1890).
Causa Honorii papae. Angelis, 1870.

Zuletzt aktualisiert am 22.10.2021 - 16:52

Druckversion