Johannes (Heiliger)

Historisch

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Tor der Erinnerung Johannes-Tor 1998/99

Der Apostel und Evangelist Johannes gilt seit 1389 als Patron der Katholisch-theologischen Fakultät. Die Patronatsfeier wurde ursprünglich am 27. Dezember begangen, dann jedoch wegen der Nähe zum Weihnachtsfest auf den 6. Mai verlegt („Joannes ante Portam La tinam“).

Eines der „Tore der Erinnerung“ am Campus der Universität Wien wurde 1998 nach ihm benannt (Johannes-Tor, Eingang von Spitalgasse 2). Die ursprüngliche Benennung dieses Tores bezieht sich wohl auf das Lazarett „Johannes in der Siechenals“, welches im 17. Jahrhundert am rechten Ufer der durch die heutige Spitalgasse der Donau zufließenden Als gelegen war. Heute steht im Bereich des Tores die Statue des Hl. Johannes Nepomuk (18. Jh.), des beliebten Prager „Brückenheiligen“ und Blutzeugen für Unverletzlichkeit des Beichtgeheimnisses. (Der ursprüngliche Standort der Statue ist an der Alserbrücke anzunehmen.)

> Wikipedia

Thomas Maisel

Zuletzt aktualisiert am 14.03.2022 - 13:06

  • Statue Hl. Johannes Nepomuk

    Barock-Skulptur der Hl. Johannes Nepomuk, "Brückenheiliger", aus dem Hof 4 des Campus der Univerität Wien, stand im 18. Jh. vermutlich an der nahen...

    BestandgeberIn: Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien, Sondersammlungen UrheberIn: Andreas Winkel
    2009

Druckversion