Max Dvořák

24.6.1874 – 8.2.1921
geb. in Raudnitz an der Elbe, Böhmen | Roudnice nad Labem, Tschechische Republik gest. in Schloß Grusbach, Bezirk Znaim, Mähren | Hrušovany nad Jevišovkou, Tschechische Republik

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
Ehrentafel-Fakultät 1962 Philosophische Fakultät

Die Eintragung des Namens des ehemaligen Ordinarius für Kunstgeschichte an der Universität Wien Max Dvořák in die Ehrentafel der Philosophischen Fakultät erfolgte auf Antrag seines Schülers Karl Maria Swoboda aus Anlass dessen 40. Todestages im Frühjahr 1961. Die mit dieser Frage betraute Kommission der Philosophischen Fakultät, bestehend aus Dekan Ferdinand Steinhauser und den Professoren Swoboda, Fritz Eichler, Alfons Lhotsky, Hugo Hantsch und Eberhard Clar, stimmte dem Antrag am 1. Dezember 1961 einstimmig zu. Das Professorenkollegium der Fakultät gab am 16. Dezember 1961 seine Zustimmung, der Senat der Universität Wien am 20. Jänner 1962. Am 6. Februar 1962 beauftragte der Rektor der Universität Wien Franz Arnold die Universitäts-Gebäudeverwaltung mit der Durchführung der Eintragung.

Archiv der Universität Wien, Akad. Senat GZ 6 ex 1961/62 (Rektoren- u. Ehrentafel Ergänzung).
Archiv der Universität Wien, Philosopische Fakultät GZ 117 ex 1960/61 (Eintragung Ehrentafel).

Zuletzt aktualisiert am 16.11.2022 - 14:48

Druckversion