Kitty Wünschek-Dreher

12.9.1896 – 1978
geb. in Triest

Großgrundbesitzerin

Ehrungen

Ehrung Titel Datierung Fakultät
EhrenbürgerIn civ.h.c. MED 1964/65 Medizinische Fakultät

Die Großgrundbesitzerin Kitty Wünschek-Dreher wurde im Zuge des 600-Jahr-Jubiläums der Universität Wien am 12. Mai 1965 – gemeinsam mit 14 anderen (Henry T. Bahnson, Walther Graubner, Theodore M. Hesburgh, Johann Georg Hoyos, Ernst Kerschbaum, Fritz Lindner, Paul Mellon, Hans Molitor, Robert Swain Morison, Will Müller-Fembeck, Alfred Pletscher, Gustav Schmidt-Birkheim, Eugène Susini und Norbert D. West) – zur "Ehrenbürgerin der Universität Wien" ernannt, als Frau "… QUAE DONATIONIBUS LIBERALISSIMIS INVESTIGATIONES FACULTATIS MEDICA UNIVERSITATIS VINDOBONENSIS MAGNOPERE ADIUVIT" (Wortlaut Diplom). Sie hatte der Universität Wien bzw. der Medizinischen Fakultät zum Jubiläum große, wertvolle Grundstücke und Gebäude in Himberg/Niederösterreich geschenkt, womit 1974 das Forschungsinstitut für Versuchstierzucht errichtet werden konnte (seit 2004 Institut für Labortierkunde und -genetik der Medizinischen Universität Wien).

Kitty Wünschek-Dreher schenkte der Universität Wien 1965 ein Gebäude in Himberg/Niederösterreich für ein Institut für Forschungszwecke der Medizinischen Fakultät. Seit 1974 befindet sich dort das Forschungsinstitut für Versuchstierzucht (seit 2004 Institut für Labortierkunde und -genetik der Medizinischen Universität Wien).

Herbert Posch

Zuletzt aktualisiert am 25.02.2020 - 14:13

Druckversion